Schuljahr 2017/18

Endspurt! Mark-Twain-Schule einzugsbereit

+
Der Erste Bürgermeister Jürgen Odszuck (2.v.l.) gemeinsam mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Rundgangs in einem der Klassenräume der ehemaligen Mark-Twain-Schule.

Heidelberg - Die Julius-Springer-Schule kann so langsam mal ihre Koffer packen, denn der Umzug in die ehemalige Mark-Twain-Schule steht bevor. Das ist der aktuelle Stand der Bauarbeiten:

Seit Februar 2016 wird die ehemalige Mark-Twain-Schule saniert und renoviert. In ihr soll ab dem Schuljahr 2017/18 die berufliche Julius-Springer-Schule zusammen mit den rund 1.600 Schülern einziehen. Dadurch erhalten gleichzeitig die Willy-Hellpach-Schule und die Pestalozzi-Grundschule die Möglichkeit ihre Schulräume auszuweiten. So bekommt die Grundschule das Erdgeschoss für Lernräume und die Essenversorgung und die Willy-Hellpach-Schule kann die bis dahin verlassene Julius-Springer-Schule aus Ausweichquartier nutzen.

Erster Bürgermeister Jürgen Odzuck zufrieden

Am Donnerstag (24. August) hat sich der Erste Bürgermeister und Baudezernet Jürgen Odzuck ein Bild vom aktuellen Stand der Bauarbeiten gemacht. „Mit der Sanierung der Mark-Twain-Schule schaffen wir viele Verbesserungen auf einmal: Die Schülerinnen und Schüler der Julius-Springer-Schule profitieren vom größeren Raumangebot in der Südstadt, die Willy-Hellpach-Schule und die Pestalozzi-Grundschule vom Umzug der Julius-Springer-Schule. Gleichzeitig entwickeln wir die Schulsituation in der gesamten Südstadt optimal weiter“, so Odszuck. 

Derzeit laufen die Baumaßnahmen noch auf Hochtouren, um die Verzögerungen, die wegen unerwartet schlechter Gebäudesubstanz entstand, wieder aufzuholen. 

Die Zimmer sind bereits gestrichen, der Boden verlegt, die Lampen montiert und die Tafeln hängen. „Ich bin sehr froh, dass wir den anfänglichen Bauverzug im Wesentlichen wieder aufholen konnten und dass dem Umzug zum neuen Schuljahr 2017/2018 nichts mehr im Wege steht", meint der Erste Bürgermeister zufrieden. 

In der ersten Septemberwoche kann also die Julius-Springer-Schule in die ehemalige Highschool und Elementary School einziehen. Bis die Bauarbeiten des rund 13,55 Millionen Euro teuren Projekts endgültig fertig sind, kann es jedoch bis November dauern. Der Schulbetrieb sollte dabei aber nicht gestört werden, verspricht die Stadt Heidelberg in einer Pressemitteilung am Freitag.

pm/jol 

Mehr zum Thema

Der Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Heidelberg

Der Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Heidelberg

Großangelegte Suche nach Julia B.

Großangelegte Suche nach Julia B.

Fotos: Lieferwagen kracht frontal gegen Linienbus

Fotos: Lieferwagen kracht frontal gegen Linienbus

Kommentare