In Ziegelhausen

Flauschiger Zuwachs! Zwei neue Alpakas ziehen zur Farm Hirtenaue 

Heidelberg-Ziegelhausen - Die Alpakafarm Hirtenaue bekommt Zuwachs! Zwei süße Hengste ziehen bald dort ein. 

  • Im Mai 2019 ziehen vier Alpakas in die Alpakafarm Hirtenaue in Heidelberg. 
  • Seit Juni werden in Ziegelhausen Alpakawanderungen angeboten.
  • Schon bald kommen zwei neue Tiere dazu. 

Update vom 23. Januar 2020: Die süßen Alpakas, die seit Mai in der Alpakafarm Hirtenaue in Ziegelhausen leben, bekommen Zuwachs. Zwei Junghengste werden bald nach Heidelberg ziehen und dort künftig für Alpakawanderungen und für die Therapie zur Verfügung stehen. Sogar Nachwuchs kann sich Melanie Weigl dadurch irgendwann mal vorstellen. Die Hengste kommen wie bereits ihre vier Vorgänger aus einer Alpakazucht in Nürtingen. 

Am Donnerstagmorgen hat sich Melanie Weigl entschieden, wen sie aufnehmen will: „Magesty“ und „Nino“. Beide sind etwas älter als ein Jahr und natürlich schon jetzt extrem goldig! „Die neuen Jungs werden nach Heidelberg kommen, sobald die neu hergerichteten Grundstücke auf dem Pferchelhang vorbereitet sind, da sie für einige Tage zur Eingewöhnung erst einmal von den anderen Alpakas getrennt gehalten werden, damit sie sich in Ruhe kennenlernen können“, erklärt Melanie auf Nachfrage. Wann genau das sein wird, kann sie noch nicht abschätzen. 

Übrigens: „Magesty“ ist der Hengst mit dem schwarzen Gesicht und den schwarzen Ohren, „Nino“ ist das karamellfarbene Alpaka.

Noch kahl, aber cool: Diese 4 Alpakas wohnen ab sofort in Heidelberg!

Meldung vom 14. Mai 2019: Auf diesen Tag hat Melanie Weigl monatelang gewartet: Am Dienstag (14. Mai) ziehen vier Alpakas endlich in das neue Zuhause – der Alpakafarm Hirtenaue in Ziegelhausen – ein. Die Hengste werden von Tina Schaber, Alpaka-Züchterin aus Nürtingen, bereits in aller Früh verladen und nach Heidelberg gebracht. Um 7:30 Uhr hält der Transporter mit seiner wertvollen Ladung vor dem Stall.

Die Aufregung steht Weigl und einigen Nachbarn, die in den letzten Wochen tatkräftig bei den Arbeiten am Alpaka-Stall und der dazugehörigen Weide mitgeholfen haben, sichtlich ins Gesicht geschrieben. Als die Wagentür dann aufgeht und die Tiere zum ersten Mal ihr zwei Hektar großes Zuhause sehen, können alle Beteiligte ihr Lächeln nicht mehr verbergen.

Heidelberg: Es ist soweit – Alpakas kommen in Ziegelhausen an

Mit Strick und Fohlenhalfter werden Sam, Black Diamant, Peppino und Gargamel aus dem Transporter hinausgeführt. Ganz behutsam und möglichst stressfrei kommen sie direkt auf ihre Weide, wo sie selbst die neue Umgebung erkunden können. 

Für die Alpakas geht es von Nürtingen (bei Stuttgart) nach Heidelberg.

Mit neugierigen Blicken schaut sich die kleine Alpaka-Gruppe um und lernt alles kennen. Weigl zeigt sich sichtlich erleichtert, die Vierbeiner fühlen sich bereits nach wenigen Minuten wohl. Ganz ergriffen von diesem Moment kullern sogar ein paar Freudentränen. 

Auf Tuchfühlung: Die neue Alpaka-Mutter Melanie Weigl kommt dem zweieinhalb Jahre alten Gagamel richtig nah.

Wer sich jetzt fragt, wo denn das plüschige Fell der Alpakas geblieben ist: Kurz vor ihrem Umzug sind die Hengste geschoren worden. Ihr dicker ,Pelz' wird aber in den kommenden Monaten schnell wieder nachwachsen. 

Heidelberg: Alpakafarm Hirtenaue in Ziegelhausen – Diese Tiere sind wahre Allrounder!

Es war ein langer Weg für Melanie Weigl. Im November suchte sie über eine Crowdfunding-Plattform Unterstützer und einen geeigneten Platz, um ihren Traum von der eigenen Alpaka-Farm wahr werden zu lassen. Nach langem Hin und Her stand im Januar dann fest: Sie kann ihre Farm in Ziegelhausen bauen. Gesagt, getan! Innerhalb weniger Wochen entstandt dort der neue Stall für die vier Hengste. 

Farm Hirtenaue in Ziegelhausen: Alpakas ziehen in ihr neues Zuhause ein

Neben Alpaka-Wanderungen in Heidelberg will Melanie Weigl mit ihren Vierbeinern eine besondere Therapiemöglichkeit für Behinderte schaffen. „Die Nähe zu Alpakas wirkt sich nachweislich positiv bei psychischen Erkrankungen aus und erzielt auch zum Beispiel bei behinderten und dementen Menschen eine spürbare Besserung des Befindens“, erzählte uns Weigl noch vor Projektstart. 

Doch das ist längst noch nicht alles! Mit dem Kurpfalz-Internat in Bammental wird es künftig eine ,Alpaka-AG' geben, aus dem Fell der Tiere kann Wolle gewonnen werden und die Vierbeiner sollen die Wildschweine, die im Heidelberger Stadtteil regelrecht zur Plage geworden sind, fernhalten. Vor allem letzteres stößt bei den Ziegelhäusern auf große Begeisterung.

Sam, Black Diamant, Peppino und Gargamel sind also regelrechte Allrounder! Wie Weigl verrät, wird das Grüppchen im nächsten Jahr um ein Alpaka-Weibchen erweitert. 

Übrigens: Es werden nicht nur in Ziegelhausen Alpaka-Wanderungen angeboten. So kann man beispielsweise auch auf dem Königstuhl mit den flauschigen Tierchen spazieren gehen. 

Fotos von der Alpaka-Tour am Königstuhl

Ein etwas anderes Tier sorgt in Eppingen für viel Wirbel: Nachdem eine Biberfamilie einen Staudamm baut, wird ein Feld überflutet und es entsteht der „Bibersee“, den man sogar auf Google Maps findet.

jol/pri

Rubriklistenbild: © Melanie Weigl

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare