Polizeieinsatz wegen vermeintlichem Einbruch

Abi-Streich geht total daneben – Schüler verwüsten Hölderlin Gymnasium!

+
Abi-Streich in Hölderlin Gymnasium geht schief (Symbolfoto)

Heidelberg-Altstadt - Ein geplanter Abi-Streich von Schülern des Hölderlin Gymnasiums in der Plöck geht am Montagabend völlig schief. Warum die Polizei gerufen wird: 

Als die Beamten wegen eines Einbruchs am späten Montagabend zur der Schule in der Plöck gerufen werden, finden sie ein eingeschlagenes Fenster im Foyer vor, durch das sich Eindringlinge Zugriff zum Schulgebäude verschafft haben. 

Die Einbrecher haben anschließendin mehreren Schulräumen Notizzettel verteilt und das Treppenhaus sowie sämtliche Flurbereiche mit Kreide „verziert“ und zugemüllt. In einem der Büros machen sich die Eindringlinge an einem Schrank zu schaffen, in der Turnhalle brechen sie ebenfalls einen auf. Ob daraus etwas gestohlen wurde, ist noch unklar.

Erst später stellt sich heraus: Bei dem vermeintlichen Einbruch handelt es sich offenbar um einen Streich der Abiturienten – der gehörig in die Hose gegangen ist! Eine 17-Järige gibt sich als Verantwortliche zu erkennen und gibt an, sich gegen Mitternacht mit weiteren Schülern im Schulgebäude aufgehalten zu haben.

Die Ermittlungen dauern an. Der Abi-Streich hat einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro verursacht. Die verantwortlichen Schüler müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Was denkst Du? Sollten die Schüler bestraft werden?

Die Polizei ermittelt im Februar in einem kuriosen Fall: In Heidelberg wird in eine Wohnung eingebrochen. Doch die Täter stehlen keine wertvollen Gegenstände, sondern lediglich Kleidung. Doch was sie mit dieser machen, ist wirklich seltsam.

pol/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Auch interessant

Kommentare