Vier Gingkos und eine Robinie

Für Supermarkt: Bäume am Wormser Hof müssen weg!

+
Das ehemalige Lux-Kino wird abgerissen. Auch die Bäume müssen weichen.

Heidelberg-Altstadt - Statt ins Kino gehen die Altstädter in Zukunft im Wormser Hof in den Supermarkt. Für die Bauarbeiten müssen auch vier Gingkobäume und eine Robinie weichen:

Seit Mai wird ein Teil des Wormser Hof entkernt – als vorbereitende Maßnahme für den Um- und Neubau des ehemaligen Kinogebäudes.

Dafür wird der Gebäudeteil, in dem das Lux-Harmonie-Kino am Theaterplatz untergebracht war, abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Neben Wohnungen soll auch ein „Tegut“-Supermarkt Platz finden.

Die Abbrucharbeiten werden in den Schulferien von August bis September durchgeführt. Ab Januar 2018 soll dann in drei Etappen der Neubau entstehen. 

Leider fallen für den Neubau auch fünf Bäume vor dem Wormser Hof zum Opfer: Vier Gingkobäume und eine Robinie sollen gefällt werden! Aus „bautechnischen Gründen“, wie es in einer Mitteilung der Stadt heißt. Allerdings will der Bauherr nach Abschluss der Bauarbeiten Ersatzbäume pflanzen. 

Immerhin: Die zwei Linden und eine Platane auf dem Theaterplatz dürfen stehen bleiben und werden „während der Bauarbeiten sachgemäß geschützt“.

Mehr zum Thema

Fotos: Hunderte Demonstranten beim Women's March

Fotos: Hunderte Demonstranten beim Women's March

Fotos: Großeinsatz am Helmholz Gymnasium

Fotos: Großeinsatz am Helmholz Gymnasium

Bürgerfest in Heidelberg Bahnstadt mit OB Würzner

Bürgerfest in Heidelberg Bahnstadt mit OB Würzner

Kommentare