Schnellstmöglich wieder aufmachen

Neues zum Marktplatz-Feuer: Betreiber von ‚Zimmer Küche Bar' äußern sich!

+
Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei am Marktplatz wegen eines Feuers

Heidelberg-Altstadt - Am Mittwoch brennt es am Marktplatz! Sofort rücken Einsatzkräfte aus, um Schlimmeres zu verhindern. Jetzt äußern sich die Betreiber von ,Zimmer Küche Bar':

+++ UPDATE: 26. Januar 11:40 Uhr

Bereits am Donnerstag (24. Januar) äußern sich die Betreiber von ,Zimmer Küche Bar' auf Facebook zum Brand am Mittwoch (23. Januar). Sie danken allen Helfern, verkünden aber auch, dass die Gaststätte vorübergehend geschlossen bleibt. Optimismus verbreiten sie dennoch: „Wir versprechen euch Gas zu geben und so schnell wie möglich wieder aufzumachen.“

Dann gibt es, so das Versprechen, noch mehr Gins als zuvor. 

+++ UPDATE: 24. Januar 11:48

Ein Tag nach dem Feuer am Marktplatz gibt die Polizei neue Details bekannt. Ermittler können als Brandursache eine nicht komplett ausgedrückte Zigarette im Hinterhof des Hauses feststellen. Gegen eine 28-jährige Frau werde nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Der Schaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. Zwei Wohnungen sind nach dem Brand nicht mehr bewohnbar.

+++ UPDATE: 23. Januar 11:00Uhr

Es ist noch völlig unklar, warum in der Nacht auf Mittwoch (23. Januar) das Feuer am Marktplatz entfacht ist. 

Am Morgen nach dem Brand öffnet ein Schreiner für die Kriminaltechniker die Tür zur Gaststätte. Betreiber und Geschäftsführer sind auch vor Ort und können erstmals den Schaden begutachten.

+++ UPDATE: 9:36 Uhr

Zwei Wohnungen sind nach dem Brand unbewohnbar. Wie ein Sprecher der Heidelberger Feuerwehr auf Nachfrage berichtet, ist eine Bewohnerin über die Stadt in eine Notunterkunft untergekommen. Die anderen Anwohner der zweiten Wohnung befinden sich derzeit im Ausland und sind informiert.

Noch im Laufe des Tages werden die Brandermittler das Gebäude betreten. Bis die Brandursache aber gefunden ist, könne es noch dauern, wie uns ein Polizeisprecher erklärt. Auch die Schadenshöhe ist noch unklar.

+++ ERSTMELDUNG: 23. Januar 6:39 Uhr

Gegen 0:45 Uhr wird der Brand in dem Lokal ,Zimmer Küche Bar' gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt hat die Gaststätte bereits geschlossen. 

Feuerwehren rücken in beengte Altstadt aus

Sofort rücken Berufs- und Freiwillige Feuerwehren Heidelberg aus. Mit 55 Mann starten sie die Löscharbeiten und versuchen zu verhindern, dass sich der Brand auf benachbarte Gebäude ausweitet.

Ein Brand in diesem Ausmaß in der Altstadt ist für uns immer eine große Herausforderung, weil die Gebäude aneinander gebaut sind“, meint Dr. Georg Belge, Leiter Berufsfeuerwehr Heidelberg. So könne nie ausgeschlossen werden, dass ein Brand von Dach zu Dach weiterläuft.

Anwohner evakuiert

Während die Einsatzkräfte bei eisigen Temperaturen das Feuer bekämpfen, werden die Anwohner des Marktplatzes evakuiert. 45 Personen müssen in der Nacht ihre Wohnungen verlassen und werden vorsorglich im Rathaus untergebracht. Dort werden sie von Mitarbeitern des Kommunalen Ordnungsdienstes und der Berufsfeuerwehr betreut und versorgt. Kein Anwohner wird verletzt. Allerdings zieht sich ein Feuerwehrmann eine leichte Verletzung an der Hand zu. 

Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei am Marktplatz

Kriminalpolizei ermittelt

Gegen 3 Uhr haben es die Feuerwehren geschafft: Das Feuer ist gelöscht! Zwei Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Alle anderen Anwohner können wieder in ihr Zuhause zurückkehren.

Der Gesamtschaden ist noch unklar. Die  Kriminaldirektion Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen.

pri/pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare