Stöber-Tour vor toller Kulisse

Campus-Flohmarkt im Marstallhof

+

Heidelberg-Altstadt – Im Marstallhof findet am 11. Februar der legendäre Campus-Flohmarkt statt. Ab 10 Uhr wird im Hof eines der ältesten Gebäude Heidelbergs gestöbert, was das Zeug hält.

Nein, man muss nicht studiert haben, um beim Campus-Flohmarkt vor dem Marstall dabei sein zu dürfen.

Angeboten wird alles, was aus Wohnung oder Haus raus muss. Egal ob Fachliteratur, Fahrräder, gut erhaltene Küchen-Utensilien oder Kleidung – es gibt Nichts, was dort nicht angepriesen oder gekauft wird.

Fotos: Campus-Flohmarkt im Marstallhof

Trotz der kalten Temperaturen finden sich zahlreiche Verkäufer und Stöberer ein, um Schätze loszuwerden oder zu erobern. 

Aufwärmen können sich die Frostbeulen unter den Trödlern bei einer Tasse Kaffee oder Tee im Marstallgebäude. 

Schön an diesem Flohmarkt ist nicht nur die Bandbreite der angebotenen Dinge, sondern auch die Location und die ‚humane‘ Standgebühr von drei Euro.

Unser Fazit:

Eine günstige, zentral gelegene Flohmarkt-Alternative.

eep

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Vorfahrt missachtet: Citroen überschlägt sich - Fahrerin im Krankenhaus!

Vorfahrt missachtet: Citroen überschlägt sich - Fahrerin im Krankenhaus!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.