Gar nicht lustig...

„Spaßvögel“ schießen mit Schreckschusspistole!

+
Zwei Männer und eine Frau schießen mit einer Schreckschusspistole (Symbolbild)

Heidelberg-Altstadt -  Ein lauter Knall hallt durch den Innenhof eines Anwesens. Doch als die Polizei eintrifft, ist niemand da. Lediglich die Patrone einer Schreckschusswaffe liegt auf dem Boden...

Ein Zeuge beobachtet am Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr zwei Männer und eine Frau im Innenhof eines Anwesens in der Fahrtgasse mit einer Waffe hantierten.

Plötzlich fällt ein Schuss! 

Er ruft sofort die Polizei. Doch als diese eintrifft, ist von der Gruppe keine Spur – sie finden lediglich die Patrone einer Schreckschusswaffe auf dem Boden.

Gegen 21Uhr meldet ein Sicherheitsmitarbeiter, dass er im Bereich eines Einkaufszentrums in der Sophienstraße eine Gruppe von drei Männern und einer Frau entdeckt habe, die sich verdächtig verhalten.

Als er sie anspricht, werfen sie eine Schachtel mit mehreren Platzpatronen, die Schachtel einer Schreckschusspistole sowie einen offenbar zuvor gestohlenen Router weg und rennen davon.

------------

Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere zur Herkunft des Routers und der Waffe machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.06221/ 99-1700 zu melden.

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.