Historischer Rückblick

Die Geschichte der Alten Brücke

+
Die Geschichte des Alten Brücke

Heidelberg-Altstadt - Sie ist wohl mit dem Schloss DAS Wahrzeichen von Heidelberg: die Alte Brücke. Doch wusstest Du, dass sie eigentlich gar nicht so alt ist? Mehr zu ihrer Vergangenheit:

Die Alte Brücke (beziehungsweise Karl-Theodor-Brücke) verbindet nicht einfach nur die Altstadt mit dem Ende des Neuenheimer Felds, sie ist auch einer der wichtigsten Bauten in Heidelberg. Über sie laufen täglich Tausende Einheimische und Touristen und sie ist wohl auch eins der am häufigsten gemalten und fotografierten Motive. 

Allein mit dem Schloss und der Altstadt im Hintergrund bildet die Brücke ein Panorama, das auch noch die Herzen der ältesten Heidelberger höher schlagen lässt.

Das schöne Panorama mit der Alten Brücke, Schloss und Altstadt

Die Alte Brücke ist die neunte (!) Brücke, die an dieser Stelle errichtet wurde. Die ersten Neckarüberquerungen entstanden bereits um 1200, damals allerdings in der Regel noch aus Holz. 

Eine nach der anderen wurde durch Eis und Hochwasser zerstört und die Heidelberger mussten aufs Neue einen Übergang erbauen. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde zusätzlich das südliche Brückentor errichtet.

1620 wurde die siebte Brücke und gleichzeitig das Renaissancetor von Matthäus Merian gebaut, jedoch wurde die Neckarquerung im Laufe des Pfälzischen Erbfolgekriegs gesprengt

Mehrere Jahre mussten die Heidelberger eine Fähre nutzen, um über den Neckar zu gelangen. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde dann der Vorgänger der Alten Brücke gebaut, doch auch sie wurde 1784 von Eiswasser zerstört.

Die Alte Brücke wie wir sie kennen

Gerade einmal zwei Wochen nach dem frostigen Winter, der neben der achten Brücke auch knapp 40 Gebäude zerstörte, wurde die Alte Brücke aufgestellt. Man baute sie auf den vorhanden Pfeilern und aus rotem Sandstein. Kurfürst Karl Theodor war der damalige Bauherr und Namensgeber.

1788 war es dann soweit und die Brücke wurde fertigstellt. Die Stadt bezahlte rund 165.000 Gulden für die Neckarüberquerung. Damit war sie nach dem Mannheimer Schloss das teuerste Bauwerk in der Kurpfalz.

Doch auch sie wurde beschädigt: Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs sprengte die deutsche Wehrmacht alle Neckarbrücken in Heidelberg, um den Einzug der Amerikaner zu verhindern. Dabei wurden auch zwei Pfeiler der Alten Brücke zerstört. Doch weil die Alte Brücke einfach zu Heidelberg dazu gehört, sammelten die Bürger Spendengelder, um sie noch vor der Theodor-Heuss-Brücke wiederaufzuladen.

Im Juli 1947 wurde die Fertigstellung feierlich eingeweiht. 

Fakten zur Brücke

Die Alte Brücke ist 200 Meter lang und sieben Meter breit. Es besteht am Neuenheimer Brückenkopf die direkte Verbindung zum Schlangenweg, der hoch auf den Philosophenweg führt. Auf dem siebten und achten Pfeiler stellen zwei Skulpturen den Kurfürsten Karl Theodor und die römischen Göttin Minerva dar. Außerdem befindet sich am nördlichen Brückenturm der bekannte Brückenaffe

Der Brückenaff‘ an der Alten Brücke

Im westlichen Turm befinden sich drei Kerker, im östlichen Turm führt eine Wendeltreppe in den Torbogen, in dem sich eine kleine Wohnung befindet.

„Schöne Brücke, magst du ewig stehen“

Die Brücke findet sich auch immer wieder in der Dichtung wieder. So schrieben schon Goethe, Friedrich Hölderlins und Gottfried Keller über sie. 

Schöne Brücke, hast mich oft getragen,
Wenn mein Herz erwartungsvoll geschlagen
Und mit dir den Strom ich überschritt.
Und mich dünkte, deine stolzen Bogen
Sind in kühnerm Schwunge mitgezogen,
Und sie fühlten meine Freude mit.

(Auszug von Kellers „Die Brücke“)

Darum heißt sie „Alte Brücke“

Am Ende stellt sich natürlich noch die Frage, warum die Karl-Theodor-Brücke eigentlich ausschließlich ,Alte Brücke‘ genannt wird. Grund ist nicht ihr Alter von gerade einmal 228 Jahren, sondern die Entstehung der Theordor-Heuss-Brücke. Sie wurde 1877 als zweite Neckarquerung errichtet und macht damit die Karl-Theodor-Brücke zur ,Alten Brücke‘.

>>> Unsere Themenseite zu der Geschichte von Heidelberg.

jol

Super Stimmung bei der Wahl zur Wiesn-Queen 2017!  

Super Stimmung bei der Wahl zur Wiesn-Queen 2017!  

Durch den grünen Norden und Konversionsflächen: Der FRANKLIN Meilenlauf 

Durch den grünen Norden und Konversionsflächen: Der FRANKLIN Meilenlauf 

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Kommentare