Harter Wettkampf

Fotos: Triatlon „HeidelbergMan“ 2017

1 von 63
Die vierte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2017: „HeidelbergMan“.
2 von 63
Die vierte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2017: „HeidelbergMan“.
3 von 63
Die vierte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2017: „HeidelbergMan“.
4 von 63
Die vierte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2017: „HeidelbergMan“.
5 von 63
Die vierte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2017: „HeidelbergMan“.
6 von 63
Die vierte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2017: „HeidelbergMan“.
7 von 63
Die vierte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2017: „HeidelbergMan“.
8 von 63
Die vierte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2017: „HeidelbergMan“.

Heidelberg-Altstadt - Die Wettkampfteilnehmer haben Glück: Heute regnet es mal nicht. Sie bezwingen den klassischen Triathlon, bei dem sie schwimmen, Fahrradfahren und laufen müssen:

Am Sonntagmorgen um 9:30 Uhr beginnt „HeidelbergMan“ im Rahmen des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2017.

Die Sportler schwimmen zuerst etwa 1,6 Kilometer - ganze 100 Meter länger als letztes Jahr. Dann heißt es ab aufs Fahrrad. Die 35 Kilometer auf den Königsstuhl bringen die athletischen Teilnehmer ins Schwitzen.

Schließlich heißt es noch 10 Kilometer laufen, aber nicht etwa auf einer flachen Strecke. Die Teilnehmer müssen erst den Philosophenweg bezwingen, bevor sie das erlösende Ziel erreichen.

Die Gewinner

Markus Rolli aus Waghäusel läuft mit einer Zeit von wenig unter zwei Stunden als Erster ins Ziel ein.

Florian Angert von der TSG 1862 Weinheim schafft es nach dem glänzenden Gewinner ins Ziel zu kommen.

hew

Nach Crash: Peugeot kippt auf die Seite! 

Nach Crash: Peugeot kippt auf die Seite! 

Fotos vom Mannschaftstriathlon!

Fotos vom Mannschaftstriathlon!

Der Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Heidelberg

Der Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Heidelberg

Kommentare