Nachnutzungskonzept

Was passiert mit dem Karlstorbahnhof?

+
Wie geht es mit dem Karlstorbahnhof weiter, nachdem das Kulturhaus 2017/18 in die Südstadt gezogen ist?

Heidelberg-Altstadt - Das Kulturhaus „Karlstorbahnhof“ zieht auf die Campbell Barracks. Aber was geschieht mit dem Gebäude selbst?

Im Juli 2015 beschloss der Gemeinderat den Umzug des Kulturhauses Karlstorbahnhof auf die Campbell Barracks in der Heidelberger Südstadt. 

Die Sanierung der ehemaligen Stallungen auf der Konversionsfläche soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 beginnen. Der Umzug des Kulturhauses selbst ist für 2017/18 vorgesehen. 

Offen war zunächst, ob das Kommunale Kino am bisherigen Standort (Karlstorkino) weitergeführt wird oder gemeinsam mit dem Kulturhaus mit in die Südstadt geht. Der Betreiber – das Medienforum Heidelberg – fürchtete Einbußen durch die nahe Konkurrenz des in der Bahnstadt entstehenden Multiplexkinos und eine schlechtere Erreichbarkeit in den Campbell Barracks. Der Bezirksbeirat Altstadt sprach sich im Oktober für den Verbleib in der Altstadt aus (WIR BERICHTETEN). 

Der Gemeinderat entschied im Dezember allerdings, dass das Kino gemeinsam mit dem Kulturhaus auf die Campbell Barracks verlagert werden sollte. Je nach Entwicklung (Zukunft Gloria-Kino) solle über den Kinostandort Altstadt zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal entschieden werden.

Was passiert mit dem ehemaligen Bahnhofsgebäude?

Ungeklärt ist indes, wie es mit dem Gebäude nach dem Auszug des Kulturhauses weitergeht. Oberbürgermeister Eckart Würzner hatte bereits in der Gemeinderatssitzung im Juli angekündigt, das Gebäude für die Stadtverwaltung nutzen zu wollen. Es könne Büros für städtische Angestellte beherbegen, die dringend benötigt würden. Denkbar wäre auch ein Info- und Servicezentrum für Touristen.

Wenn es nach den Gemeinderats-Fraktionen der Grünen und der SPD geht, werden die Bürger in die Suche und Entscheidung über die Nachnutzung des Karlstorbahnhofs einbezogen. In seiner Sitzung am Mittwoch, 23. März (16:30 Uhr), wird der Gemeinderat über einen entsprechenden Antrag der beiden Parteien entscheiden, für die „Erstellung eines tragfähigen Konzeptes für die Nachnutzung schnellstmöglich ein Bürgerbeteiligungsverfahren“ einzuleiten. Der Antrag passierte bereits den Haupt- und Finanzausschuss, was als Vorentscheid für den Gemeinderat gilt.

rmx

Fotos: Tatort Kirchheim: 17 Fahrzeuge aufgebrochen

Fotos: Tatort Kirchheim: 17 Fahrzeuge aufgebrochen

Fotos: 2. White Night auf Heidelberger Schloss

Fotos: 2. White Night auf Heidelberger Schloss

Angefahren! Fußgänger an Hauptbahnhof schwer verletzt  

Angefahren! Fußgänger an Hauptbahnhof schwer verletzt  

Kommentare