1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Zutritt zu Altstadt-Kneipe verweigert! Duo rastet aus – 3 Verletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Festnahme
Ein Tatverdächtiger wird festgenommen (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Heidelberg – Weil zwei Männer nicht in eine Kneipe in der Unteren Straße dürfen, flippen sie völlig aus! Die blutige Bilanz: Drei Verletzte. Ein Randalierer ist flüchtig.

Am Samstagabend (18. September) kommt es in der Heidelberger Altstadt zu einer handfesten Auseinandersetzung, die in der belebten Unteren Straße für großes Aufsehen sorgt. Nachdem einem 32-Jährigen aufgrund seiner Aggressivität zusammen mit einem noch unbekannten Begleiter gegen 21:20 Uhr durch den Türsteher der Einlass in eine Gaststätte verweigert wird, schlägt er unvermittelt auf einen in der Schlange vor der Gaststätte wartenden Mann ein, der dadurch leichte Verletzungen erleidet.

StadtHeidelberg
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl161.485 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche108,84 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Nach kurzem Entfernen kehrt das Duo zurück und bewirft den Türsteher sowie die Personen in der Warteschlange mit Gläsern, Tischen und Stühlen. Einem 25-Jährigen wird ein Glas auf den Kopf geschlagen, sodass er eine blutende Schnittwunde davonträgt. Beamte der Bereitschaftspolizei Bruchsal, die im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft im Einsatz sind, nehmen den 32-Jährigen, der infolge eine Gerangels ebenfalls verletzt wird, vorläufig fest. Seinem unbekannten Begleiter gelingt jedoch die Flucht.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Heidelberger: Nach Randale in Altstadt – ein Verdächtiger flüchtig

Der 32-Jährige wird zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Weil er möglicherweise unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss steht, wird ihm eine Blutprobe entnommen. Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil von drei Personen nimmt das Polizeirevier Heidelberg-Mitte die Ermittlungen gegen den Festgenommenen sowie seinen noch unbekannten Begleiter auf.

Der Flüchtige hatte einen Rucksack zurückgelassen, der sichergestellt wird. Darin befinden sich mehrere neue, hochwertige Kleidungsstücke, die womöglich aus einem Diebstahl stammen. Die Ermittlungen dauern auch hierzu noch an. (pol/mko)

Auch interessant

Kommentare