Viel Ärger in der Altstadt

Mit Mittelfinger durch die ,Untere': Prolet bezeichnet Polizei als ,Nazis'

+
Mann attackiert Polizisten und beleidigt sie als Nazis

Heidelberg-Altstadt - Polizisten müssen sich manchmal viel anhören, dabei machen sie nur ihren Job! Zuletzt beleidigt ein Mann die Beamten aufs Übelste: 

Am Samstag (24. November) randaliert gegen 0:50 Uhr ein 29-Jähriger in der Unteren Straße: Zuerst geht er mit ausgestrecktem Mittelfinger durch die Gassen, anschließend pöbelt er Gäste in einer Kneipe an. Dann will er auf Passanten losgehen, doch glücklicherweise geht ein Türsteher dazwischen und hält ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. 

Doch damit nicht genug: Der junge Mann scheint kein Respekt vor der Polizei zu haben. Die Herren in Blau finden ein Messer in der Jacke des Somalias. Beim Anlegen der Handschellen tritt er nach den Beamten. Selbst im Auto tritt er weiter nach der Polizei und schlägt seinen Kopf gegen die Fensterscheibe. Ob dabei ein paar Gehirnzellen verloren gegangen sind? Denn im Abschluss beleidigt er die Polizisten als „Nazis"! 

Der Atemalkoholtest zeigt 1,64 Promille. Um eine Beeinträchtigung der Schuldfähigkeit festzustellen, soll ihm Blut entnommen werden. Doch der 29-Jährige verhält sich weiterhin renitent und aggressiv, der Arzt bricht die Blutentnahme ab. Stattdessen beleidigt der Somalia weiterhin munter alle Anwesenden mit dem gesammelten Repertoire der Gossensprache. Neben dem Messer finden die Beamten noch eine kleine Menge Betäubungsmittel.

Auf Grund seines Verhaltens wird der Mann in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Bei den Maßnahmen wird ein Beamter leicht verletzt.

pol/jmb

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare