Experten informieren tausende Studenten

BAföG-Beratung: „Verschenk‘ kein Geld!“

+
Über 20 Experten beraten am Mittwoch im Marstallcafé.

Heidelberg-Altstadt – Miete, Essen und Semesterticket. Dass ein Studium oft ins Geld geht, haben einige Studis bereits festgestellt. Viele verschenken sogar ihren Anspruch auf BAföG.

Die „längste (BAföG-)Theke der Welt“ wartet am Mittwoch im Marstall auf Dich!

Am Mittwoch lädt das Studierendenwerk Heidelberg zum „Tag der Studienfinanzierung“. Ab 10 Uhr wartet die „längste (BAföG-)Theke der Welt“ auf Studierende aller Fachrichtungen. Über 20 Experten der Abteilung Studienfinanzierung stehen bereit, um mit den Studis zu prüfen, ob sie Anspruch auf BAföG haben. 

Peter Helmcke, Abteilungsleiter der Studienfinanzierung beim Studierendenwerk Heidelberg, ist überzeugt, dass viele Studentinnen und Studenten nichts von den vielen Finanzierungsmöglichkeiten für ihr Studium wissen und weitaus mehr von ihnen Anspruch auf Unterstützung nach dem BAföG haben. 

Oliver Baier, Berater bei BAföG, appelliert an die Studenten, kein Geld zu verschenken. Nur, wer im April noch einen Antrag stellt, hat auch Anspruch auf den BAföG-Betrag in diesem Monat. Ein rückwirkender Antrag ist nicht möglich.

Vor allem möchte sich die Studienfinanzierung am Mittwoch auch an Erstsemester richten. „Viele wissen einfach nichts von BAföG.  Wir wollen den Studis die Hürde ‚Ich geh jetzt zu einem Amt‘ nehmen“, sagt Baier. 

Am Mittwoch versorgt Baier und sein Team alle BAföG-Interessenten mit Infomaterialien und Kurzanträgen, damit einer möglichen Finanzierung nichts im Wege steht. 

--------

Experteninfos zu allen möglichen Finanzspritzen fürs Studium gibt es bei Peter Helmckes Vortrag um 13 Uhr im Marstallcafé. Der Tag der Studienfinanzierung dauert noch bis 18 Uhr.

lin

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mit Waffe: Unbekannter überfällt ,Hans im Glück‘ 

Mit Waffe: Unbekannter überfällt ,Hans im Glück‘ 

Zu spät gebremst! 7 Verletzte bei Unfall auf A5

Zu spät gebremst! 7 Verletzte bei Unfall auf A5

Toter PZN-Patient (†41): Ermittlungen gegen Polizisten und Pfleger eingestellt

Toter PZN-Patient (†41): Ermittlungen gegen Polizisten und Pfleger eingestellt

FC Bayern hat offenbar TSG-Abwehrchef im Visier

FC Bayern hat offenbar TSG-Abwehrchef im Visier

Arbeiten an Gasleitungen: Geplante offene Flamme am Czernyring

Arbeiten an Gasleitungen: Geplante offene Flamme am Czernyring

Im Kellerschacht gefangen: Kater kämpft ums Überleben

Im Kellerschacht gefangen: Kater kämpft ums Überleben

Kommentare