Nach Wildpinkelei

Polizei zieht ‚Promille-Radler‘ (58) aus Verkehr

+
(Symbolfoto)

Heidelberg-Altstadt – Er hat sein Glück aber auch mehr als überstrapaziert... Nach erste Ermahnung zieht die Polizei einen Mann (58) aus dem Verkehr. Was er alles angestellt hat:

Nicht gerade einsichtig zeigt sich dieser 58-Jährige am frühen Samstagmorgen im Neckarstaden...

Gegen 3:30 Uhr erwischt ihn die Polizei auf frischer Tat, als er in Höhe des Marstallhofes neben ein Fahrrad uriniert. Auf sein Fehlverhalten angesprochen und die Frage, ob er in seinem Zustand noch vorhabe, sich aufs Fahrrad zu setzen, verneint er dies. Er verspricht, den Drahtesel nach Hause zu schieben.

Doch kaum biegen die Ordnungshüter um die nächste Ecke, hat er sein nobles Vorhaben offensichtlich wieder vergessen – was auch an seiner deutlichen Alkoholisierung liegen könnte.

Dumm nur: Etwa eine halbe Stunde später wird der „Wildpinkler“ von der gleichen Streife in Schlangenlinien kurvend auf der Hauptstraße angetroffen.

Jetzt wird es den Beamten zu bunt und sie ‚bitten‘ den Mann zum Alkoholtest. Das stattliche Ergebnis: über zwei Promille!

Auf dem Revier entnimmt ihm ein Amtsarzt noch eine Blutprobe, ehe der ‚Zechbruder‘ zur Überprüfung seiner Personalien nach Hause gebracht wird. Einen Führerschein, der ab einem Pegel von 1,6 Promille weg sein könnte, hat er laut eigenen Angaben nicht. Die Ermittlungen dauern an.

+++

Dabei hat die Stadt Heidelberg zuletzt im März 2015 das bisherige Verwarngeld von 55 Euro durch ein „Wildpinkel-Bußgeld“ von 75 Euro, plus Gebühren und Auslagen von 28,50 Euro, ersetzt. Bei einem Folgeverstoß würde die Geldbuße um weitere 35 Euro erhöht. Neben dieser Strafe können eventuelle Schadensersatzansprüche dazukommen (WIR BERICHTETEN). 

Im Jahr 2014 sind 262 Personen – überwiegend Männer, aber auch Frauen – wegen Urinierens in freier Wildbahn angezeigt worden.

>>> Wildpinkeln – nicht in Heidelberg!

pol/pek

Meistgelesen

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.