Bahnhof Heidelberg-Altstadt

Grundlos verprügelt: Polizei sucht Zeugen

+
Ein 20-Jähriger wird in der Nacht zum Sonntag brutal zusammengeschlagen (Symbolfoto).

Heidelberg-Altstadt – Auf dem Weg zum Bahnhof am Karlstor werden in der Nacht zum Sonntag zwei Freunde in einen Streit mit einer Gruppe verwickelt. Kurz darauf fliegen auch die Fäuste:

Die beiden 19- und 20-Jährigen sind nachts von der Altstadt in Richtung Karlstor unterwegs, als sie gegen 2:40 Uhr auf eine etwa sechsköpfige Gruppe treffen.

Der zunächst verbale Streit artet aus: Der 20-Jährige wird zusammengeschlagen, auch als er am Boden liegt treten die Täter weiter auf ihn ein. Als sein Kumpel ihm helfen will, wird dieser ebenfalls angegriffen.

Anschließend gehen die Schläger weiter zum Bahnhof, wo sie in die S-Bahn Linie 5 in Richtung Sinsheim einsteigen. 

Der verletzte 20-Jährige fährt in ein Krankenhaus und muss sogar stationär aufgenommen werden.

--------------------

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte unter Telefon 06221/991700 in Verbindung zu setzen.

sag/pol

Meistgelesen

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Wegen Sperrmüll-Brand: Stromausfall in Rheinau

Wegen Sperrmüll-Brand: Stromausfall in Rheinau

WM im Live-Ticker: DFB-Team muss Koffer packen – Flugzeug-Schreck für Saudi-Arabien

WM im Live-Ticker: DFB-Team muss Koffer packen – Flugzeug-Schreck für Saudi-Arabien

Nächtliche Schüsse in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 

Nächtliche Schüsse in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.