Schwere Kopfverletzungen

Mädchen (13) läuft vor Wohnmobil - Lebensgefahr?

+
Das Mädchen rannte auf der B37 vor ein Wohnmobil. (Symbolfoto)

Heidelberg-Altstadt – Aus Unachtsamkeit läuft eine 13-Jährige auf der B37 vor ein stadtauswärts fahrendes Wohnmobil. Mit schweren Kopfverletzungen kommt das Mädchen ins Krankenhaus.

Dramatische Szenen am Montagnachmittag am Montpellierplatz...

Ein 13-jähriges Mädchen überquert gegen 16:30 Uhr unachtsam die vielbefahrene B37 – jedoch nicht an der Fußgängerampel, sondern ein paar Meter dahinter.

Der Fahrer (41) eines Wohnmobils kann nicht rechtzeitig bremsen oder ausweichen, erfasst die Teenagerin!

Mit schweren Kopfverletzungen kommt sie ins Krankenhaus. Der Notarzt am Unglücksort schließt Lebensgefahr nicht aus! Über ihren genauen Gesundheitszustand liegen keine weiteren Informationen vor.

Während der Unfallaufnahme bleibt die B37 zwischen Karlstor und Bismarckplatz kurzzeitig gesperrt. Die Folge: ein Rückstau in beide Richtungen, der sich nach Aufhebung der Sperrung rasch wieder auflöst.

----

Zeugenhinweise unter Telefon 0621/174-4140 an das Verkehrskommissariat Heidelberg.

pol/pek

Nach Vandalismus auf „alla  hopp“-Anlage: Bereiche abgesperrt! 

Nach Vandalismus auf „alla  hopp“-Anlage: Bereiche abgesperrt! 

Grundsteinlegung für 36 neue Studenten-Apartements  

Grundsteinlegung für 36 neue Studenten-Apartements  

„Hajo“ Heidelberg! Impressionen vom Fasnachtsumzug 2017

„Hajo“ Heidelberg! Impressionen vom Fasnachtsumzug 2017

Kommentare