1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Flasche auf Kopf geschlagen! Zechbruder (20) bricht blutend zusammen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Ein Trio geht auf eine größere Gruppe los – es kommt zu einer Schlägerei. (Symbolfoto)
Zwei Freunde sind nach einem Zechgelage in der Heidelberger Altstadt in einen handfesten Streit geraten. (Symbolfoto) © dpa/picture alliance

Heidelberg-Altstadt – Erst haben zwei betrunkene Randalierer (20/19) ihre Aggressionen an einem Schaufenster ausgelassen, dann geraten sie aneinander. Plötzlich fließt Blut:

Update vom 3. Juli, 15:09 Uhr: Überraschende Wendung im Fall eines mit einer Glasflasche verletzten 20-Jährigen. Aufgrund des Artikels bei HEIDELBERG24 hat sich das Opfer bei unserer Redaktion gemeldet. Und schildert den schlimmen Vorfall ganz anders: Demnach hat NICHT sein Kumpel zugeschlagen, sondern ein Fremder! „Wir sind in ziemlich berauschtem Zustand in Richtung Bismarckplatz gelaufen. Ich erinnere mich nur noch, wie es plötzlich geknallt hat. Ich habe Blitze vor Augen gesehen, bin dann umgefallen“, so der 20-Jährige. Sofort habe sein Freund die Verfolgung des Täters aufgenommen, ihn aber nicht mehr erwischt.

Fatal: Als dieser wieder zurück bei seinem verletzten Kumpel ist, denkt dieser, ER habe ihm den Schlag versetzt. Der 19-Jährige versucht den Verletzten zu beruhigen und zu überzeugen, dass er es eben nicht war. „Doch so stur und dumm, wie ich in der Situation war, hatte ich mein eigenes Bild von dem Vorfall und wir gerieten in eine kleine Rauferei.“ Dies haben die umgehend zu Hilfe eilenden Passanten dann wohl falsch gedeutet. Jetzt will das Opfer seine im Rausch getätigte und offensichtlich missverstandene Aussage so schnell wie möglich revidieren. Schließlich soll nicht der Falsche zur Rechenschaft gezogen werden für eine Tat, die er gar nicht verbrochen hat.

Heidelberg: Mit Flasche geschlagen! Zechbruder (20) bricht blutend zusammen

Erstmeldung vom 3. Juli, 14:03 Uhr: Erst haben sich zwei Kumpels gemeinsam die Köpfe zugedröhnt, dann eingeschlagen... Doch der Reihe nach: Am Samstagfrüh (3. Juli) gegen 3:50 Uhr sind Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Mitte erstmals in der Hauptstraße auf zwei 20 und 19 Jahre alten Männer aufmerksam geworden, als einer der beiden eine Bierflasche gegen die Schaufensterscheibe eines dortigen Ladengeschäfts geschleudert hat.

StadtHeidelberg
BundeslandBaden-Württemberg
Fläche108,84 km²
Einwohnerzahl161.485 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 20-Jährigen rund 2,1 Promille, bei dem 19-Jährigen rund 1 Promille. Nachdem die Personalien der beiden Männer feststanden und die polizeilichen Maßnahmen beendet waren, wurden diese vor Ort entlassen. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles, was in Deiner Stadt passiert.

Heidelberg-Altstadt: Betrunkene Kumpels geraten in Streit – plötzlich fließt Blut

Doch im Leben sieht man sich bekanntlich immer zweimal: Gegen 5 Uhr verständigten Passanten schließlich die Polizei nachdem sich zwei junge Männer im Bereich der St.-Anna-Gasse schlägern würden. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es sich um die beiden bekannten 19- und 20-Jährigen handelte. Die Freunde gerieten offenbar aus bislang nicht bekannten Gründen in Streit, der im weiteren Verlauf in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Im Rahmen dessen schlug der 19-Jährige dem 20-Jährigen eine Flasche auf den Kopf, woraufhin dieser eine blutende Wunde am Kopf erlitt, wie das zuständige Polizeipräsidium Mannheim in einer Pressemitteilung berichtet. Daraufhin wurde ein Rettungswagen verständigt.

Ein betrunkener Mann belästigt eine Frau, beleidigt Polizisten und wirft mit einer Bierflasche. (Symbolfoto)
Bei einem Streit in der Heidelberger Altstadt schlägt ein Mann einem 20-Jährigen eine Flasche auf den Kopf. (Symbolfoto) © picture alliance / dpa

Doch da sich der verletzte 20-Jährige weigerte, in ein nahegelegenes Krankenhaus zu gehen, dies auf Anraten der Rettungssanitäter allerdings als absolut notwendig eingestuft wurde, nahmen die Polizisten den jungen Mann schließlich in Gewahrsam und brachten ihn in eine Klinik. Der 20-Jährige leistete keinen Widerstand und hatte ein Einsehen.

Heidelberg: Nach Promille-Tour durch Altstadt hagelt es Anzeigen

Sein 19-jähriger Freund wurde bei der Auseinandersetzung nur leicht verletzt. Im Rahmen einer anschließenden Durchsuchung seiner Person fanden die Beamten dann noch eine kleinere Menge Marihuana – die Drogen wurden sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen durfte er schließlich seinen Heimweg antreten und seinen Rausch ausschlafen.

Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Der 19-Jährige muss nun nicht nur mit einer Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen, sondern auch mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Gegen den 20-Jährigen wird ebenfalls wegen Körperverletzung ermittelt. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare