Ideen zur Zwischennutzung zunichte?

Was passiert mit Villa Braunbehrens? Stadt hat eigene Pläne!

+
Die Villa Braunbehrens steht seit 2 Jahren leer.

Heidelberg-Altstadt - Was passiert mit der leerstehenden Villa Braunbehrens auf dem Kohlhof? Zahlreiche Ideen für eine Zwischennutzung wurden gesammelt – doch war das alles umsonst?

Wird auch dieses schöne Gebäude für die Öffentlichkeit gesperrt bleiben?

Seit über zwei Jahren fristet die Villa Braunbehrens ihr Dasein alleine. Um das zu ändern, hat das „Bündnis 90/Die Grünen“ die Zügel in die Hand genommen

Im Juli veranlasst die Partei drei Führungen durch das 100 Jahre alte Gebäude, um sich vor Ort gemeinsam mit den Heidelbergern ein Bild zu machen. Das Ergebnis der Führungen: Über 100 Konzepte werden entwickelt – darunter ein Waldecafé, zwei Kitas, ein Tanzhaus, ein Yoga-Zentrum und ein Künstlerhaus. Acht ausgearbeitete Konzepte haben die Grünen schließlich der Stadtverwaltung weitergeleitet, damit sie geprüft werden.

Fotos: So sieht die Villa Braunbehrens aus

Zwischennutzung nicht möglich!

Wie die Stadtverwaltung in einem aktuellen Sachstandsbericht erklärt, sei eine temporäre Nutzung der Villa nicht möglich.

Grund: Es ist zu teuer!

Mindestens eine halbe Million Euro müsse in das rund 500 Quadratmeter große Gebäude für Sanierungsmaßnahmen gestopft werden. Die Heizung müsse erneuert werden, die technische Einrichtung sei veraltet und auch die Verkehrssicherheit auf dem Areal müsse ausgebessert werden. 

Wolle man die Villa nicht nur als Wohnraum sondern als Kita oder Gewerbeeinheit nutzen, stelle dies laut Stadtverwaltung einen Investitionsbedarf (ohne Ausstattung) in Höhe von 1.500.000 Euro dar. „Für eine andere Verwendung als die der reinen Wohnnutzung, ist (sofern umsetzbar) mit einer deutlichen Kostensteigerung zu rechnen“, heißt es im Bericht.

Wird die Villa zum Gästehaus für Wissenschaftler?

Da eine Zwischennutzung zu teuer ist, will die Stadtverwaltung eine langfristige Lösung finden – und vielleicht ist diese auch bereits gefunden.

Grundrisse der Villa Braunbehrens.

Derzeit befindet sich nämlich das Amt für Liegenschaften und Konversion in intensiven Gesprächen mit dem ,European Molecular Biology Laboratory‘. Die Villa könne demnach als Gästehaus für Wissenschaftler umfunktioniert werden. „Neben dieser Nachfrage gibt es aktuell weitere Interessenten. Eine Anfrage beschäftigt sich mit Überlegungen zur Entwicklung eines Gesundheits- und Wellnessresorts. Eine weitere mit den Planungen zur Etablierung einer sozialen Institution.“

Die Grünen geben sich noch nicht geschlagen!

Mit deutlichen Worten richtet sich am Montag (24. September) Stadtrat Felix Grädler an die Stadt: „Bevor wir über eine reine Nutzung als Gästehaus nachdenken, sollten erst weitere mögliche Nutzungskonzepte in Betracht gezogen werden. Wir sollten aus den Erfahrungen mit der ehemaligen Ausflugsgastronomie ‚Alter Kohlhof‘ lernen, damit nicht noch ein weiteres ehemals öffentliches Gebäude auf dem Kohlhof für einen Großteil der Bürger dauerhaft verschlossen bleibt. Es ist zudem verwunderlich, dass die Stadt ein solches Gebäude überhaupt über einen so langen Zeitraum verkommen lässt.“ 

Fotos von der Villa Braunbehrens 

Die Partei sei sich nicht sicher, ob ihr Prüfantrag „ernsthaft bearbeitet wurde“ und will deshalb weiterführende Analysen und Kostenberechnungen für eine Zwischennutzung anfordern.

Das wünschen sich unsere Leser als Zwischennutzung:

Die Abstimmung ist beendet.
Für welchen Zweck sollte die Villa Braunbehrens genutzt werden?
Gastronomie
34.82%
Wohnraum
28.57%
Veranstaltungen/Party
19.64%
Ausstellungsfläche
16.96%

pm/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare