Abhilfe schaffen

„Angsträume“ in Heidelberg? So kannst Du sie melden

+
Stadt Heidelberg will bei "Angsträumen" Abhilfe schaffen. (Symbolbild)

Heidelberg - Wenn die dunkle Jahreszeit beginnt, wächst die Angst der Menschen. Dunkle Ecken und unheimliche Orte erzeugen ein mulmiges Gefühl. So will die Stadt Abhilfe schaffen:

Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit wächst auch die Angst der Menschen: An dunklen Gassen und Unterführungen vorbeizugehen, erzeugt ein mulmiges Gefühl. 

Jetzt können Heidelberger sogenannte „Angsträume“ der Stadt melden: Unter ☎ 06221 5815520 können Bürger während der Bürozeiten Orte im Stadtgebiet melden, an denen sie sich nicht sicher fühlen.

Die Stadt prüft dann umgehend mit den zuständigen Fachämtern, ob und auf welche Weise Abhilfe geschaffen werden kann.

Ist die Straßenbeleuchtung defekt? Dann kann schnell Abhilfe geschaffen werden: Dafür gibt es einen „heißen Draht“, unter ☎ 06221 5132090 zu den Heidelberger Stadtwerken.

jab/pm

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.