1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Für Ankunftszentrum – Masterplan PHV soll überarbeitet werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

Luftbild Heidelberg ehem. Liegenschaften US-Army Patrick-Henry-Village Konversionsfläche
Blick auf das Patrick-Henry-Village. © Klaus Venus

Heidelberg - Neue Standortsuche: Ein Bürgerentscheid kippte die Verlagerung des Ankunftszentrums auf die Wolfsgärten. Jetzt soll im Patrick-Henry-Village eine Fläche gefunden werden:

Heidelberg sucht erneut einen Standort für das Ankunftszentrum für Flüchtlinge. Doch dieses Mal ist eigentlich bereits im Vorfeld vieles klar: Die Einrichtung des Landes Baden-Württemberg wird weiter im Patrick-Henry-Village (PHV) beheimatet sein. Eigentlich hatte der Heidelberger Gemeinderat eine Verlagerung des Ankunftszentrums auf die Fläche Wolfsgärten in Wieblingen beschlossen. Dagegen hatte eine Bürgerinitiative einen Bürgerentscheid angestrengt. Im April stimmten 70 Prozent der Wähler gegen die Verlagerung auf die Wolfsgärten.

StadtHeidelberg
LandBaden-Württemberg
Bevölkerungszahl161.485 (2020)
Fläche108,8 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Heidelberg: Masterplan PHV wird für Ankunftszentrum überarbeitet

Jetzt soll das Ankunftszentrum unweit des aktuellen Standorts neu entstehen: im Nordosten von PHV. Darauf einigten sich Vertreter von Stadt, Gemeinderat, Land, IBA, Regierungspräsidium Karlsruhe und Bündnis für Ankunftszentrum, Flüchtlinge und Flächenerhalt (BAFF PHV) im Mai. Konkretere Ideen gibt es bislang aber noch nicht. Die soll jetzt das Architekturbüro KCAP liefern. Denn die Stadt Heidelberg schlägt dem Gemeinderat vor, das Büro mit einer Suche nach einem geeigneten Standort zu beauftragen. Eine Entscheidung fällt bei der Gemeinderatssitzung am 22. Juli.

KCAP hat schon den dynamischen Masterplan für das Patrick-Henry-Village entwickelt. Gemeinsam mit der Internationalen Bauausstellung Heidelberg (IBA) soll KCAP prüfen, wo im Nordosten von PHV ein Ankunftszentrum untergebracht werden kann. Ein weiterer teil der Untersuchung ist, welche Auswirkungen der neue Standort auf den dynamischen Masterplan hat. „Alle Beteiligten wollen zügig Klarheit: Das Land betreibt ein Ankunftszentrum und hat ein Anrecht darauf, zu wissen, wie es weitergeht“, sagt Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

Heidelberg: Ankunftszentrum im Nordosten von PHV? So gehts weiter

Für die Stadt ist Patrick-Henry-Village die letzte große Entwicklungsfläche, die angesichts des knappen Wohnraums in Heidelberg dringend benötigt wird. Wir können uns daher nun keine jahrelange Schwebepartie leisten“, so OB Würzner weiter. „Ich bin sehr zufrieden, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Wie versprochen können wir noch vor der Sommerpause einen Weg aufzeigen, wie wir den Verbleib des Ankunftszentrums in Heidelberg und die Entwicklung von PHV unter einen Hut bekommen.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles, was in Deiner Stadt passiert.

Das Ergebnis der Ergebnis der Machbarkeitsstudie für das Ankunftszentrum in PHV soll in einer zweiten Klausurtagung mit allen Beteiligten besprochen werden. Anschließend soll der Gemeinderat darüber entscheiden. (rmx)

Auch interessant