Nach Insolvenz 

Mantei ist ,weck': Das ist mit den Bäckerei-Filialen passiert!

+
Das ‚Mantei‘-Logo in der ehemaligen Filiale in der Römerstraße ist noch zu sehen – die Öffnungszeitung wurden abgerissen.

Heidelberg - Seit Ende Juni 2018 sind die ‚Mantei‘-Filialen geschlossen! Doch was ist mit den ehemaligen Läden der Bäckerei passiert? Klar ist: Es hat sich einiges getan!

Die Heidelberger Traditions-Bäckerei ‚Mantei‘ ist Geschichte. Am 26. Juni schließen alle Filialen, denn die Bäckerei-Kette ist insolvent. Doch was passiert nun mit den leeren Filialen? 

Viele Gebäude bleiben nicht lange ungenutzt! Wir sind am Mittwoch (31. Oktober) unterwegs und schauen, was aus den ehemaligen Bäckereien geworden ist:

Mantei-Zentrale in der Bahnstadt

Dort wo ‚Mantei‘ früher Brötchen gebacken und ein großes Café betrieben hat, liegt nur noch Schutt und Asche. Die ehemalige Zentrale der Bäckerei wurde abgerissen

Kaum noch etwas übrig von der ‚Mantei‘-Zentrale in der Bahnstadt.

Hier soll voraussichtlich 2020 das Bahnstadt Gesundheitszentrum entstehen. Es wird das erste Ärztehaus des Stadtteils. Auf drei von fünf Stockwerken sollen Arztpraxen entstehen – die restliche Fläche ist für eine Tiergarage und weitere Parkplätze vorgesehen.

Stattdessen soll hier bereits 2020 das neue Gesundheitszentrum Bahnstadt entstehen.

Filiale in Rohrbach (Rathausstraße)

Seit drei Wochen ist hier das ‚Zuckerrohr‘-Café eingezogen. Der Inhaber der direkt benachbarten ‚Rorbar‘ hat das Gebäude gemietet und hier ein kleines Frühstücks-Café eröffnet. Während in der ‚Rorbar‘ Drinks, Kuchen und kalte Getränke angeboten werden, kann man im neuen ‚Zuckerrohr‘-Café frühstücken, aber auch weiterhin Gebäck, Brot und Kuchen kaufen.

In der ‚Mantei‘-Filiale in Rohrbach eröffnet ein Café.

Filiale in Leimen (Stralsunder Ring)

Wo früher neben dm, Rewe und Co. Brot verkauft wurde, wird jetzt Hähnchen und Pommes angeboten. Die frühere ‚Mantei‘-Filiale ist jetzt nämlich das ‚Ede‘s Imbiss & Hähnchengrill‘.

Früher Brötchen jetzt Hähnchen – aus der ehemaligen ‚Matei‘-Filiale in Leimen ist ein Imbiss geworden.

Filiale in der Weststadt (Römerstraße)

Mehrere Monate nach der Schließung ist hier noch das ‚Mantei‘-Logo zu sehen, die Öffnungszeiten sind jedoch abgerissen. Noch steht das Gebäude leer – und momentan scheint es nicht so, als ob da bald etwas Neues entstehen wird.

Noch steht die Filiale in der Römerstraße leer.

Filiale in Bergheim (Bergheimer Straße)

Auch hier steht das Gebäude noch leer. Ein Schild an der Eingangstür deutet darauf hin, dass bald Bauarbeiten beginnen werden. Was in der Filiale entstehen soll, ist noch nicht bekannt.

In der Bergheimer Straße deutet alles darauf hin, dass hier bald die Bauarbeiten beginnen.

Rückblick

Die Heidelberger Bäckerei ‚Mantei‘ wurde 1959 gegründet und zählte zu den bekanntesten Unternehmen in Heidelberg. ‚Mantei‘ hat in den letzten Jahren finanzielle Schwierigkeiten: Erst 2012 musste sie sich aus einem zweijährigen Insolvenzverfahren retten. Doch die Mühe brachte scheinbar nichts! Denn schon 2018 stand das Unternehmen wieder vor dem Aus: Ende April reichte ‚Mantei‘ wieder einen Insolvenzantrag ein – dieses Mal bedeutete es das Ende des Traditions-Unternehmens.

Von da an ging alles Schlag auf Schlag: Nur wenige Wochen später verkündete ‚Mantei‘ die Schließung aller Filialen zum 30. Juni. Tatsächlich wurden die Bäckereien bereits am 26. Juni geschlossen! Viele HEIDELBERG24-Leser zeigten sich bestürzt und traurig über diese Nachricht, schließlich verbinden die Meisten noch Kindheitserinnerungen mit dem Bäcker.

jab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare