Für neues Konferenzzentrum

Es hat sich ausgeläutet: Restaurant ‚Friedensglocke‘ wird abgerissen!

+
Die ‚Friedensglocke‘ wird abgerissen.

Heidelberg-Bahnstadt - Das neue Konferenzzentrum wird kommen. Doch vorher müssen einige Gebäude weichen – so auch die ‚Friedensglocke‘! Die Abrissarbeiten sind in vollem Gange: 

Nach und nach verschwinden Gebäude mit Kultstatus aus dem Stadtbild – jetzt auch das Gebäude in der Güteramtsstraße, das den meisten Heidelbergern als das Restaurant ‚Friedensglocke‘ bekannt ist! Das Lokal ist bereits seit dem 1. Januar 2018 geschlossen. Seitdem darf man das Gebäude auch nicht mehr betreten, da die Sicherheit nicht gewährleistet ist.

Die ‚Friedensglocke‘ wird abgerissen.

Am Freitag (30. November) schützt ein Bauzaun vor unbefugtem Zugang. Etwa ein Dutzend Bauarbeiter sind am Vormittag mit den Abrissarbeiten beschäftigt. Nur noch die Hälfte ist vom Gebäude übrig. 

Heidelberger bedauern in den sozialen Medien den Abriss:

„Goodbye altes Haus mit der Friedensglocke“, schreibt Miriam. „Oh man, was haben wir dort gefeiert. Es war so ne tolle Zeit, schwärmt Heiko. 

Das Gebäude vor dem Abriss im Mai. (Archivfoto)

Doch nicht nur die ‚Friedensglocke‘, auch das Eros-Center musste dran glauben: Denn die Gebäude stehen mit zahlreichen anderen auf dem Baufeld T1 auf dem das neue Konferenzzentrum entstehen wird – und das braucht Platz! Zwei Säle mit jeweils 1.800 und 800 Sitzplätzen, ein Restaurant und mehrere Tagungsräume sind geplant.

Der Bau soll voraussichtlich Ende 2019 beginnen. Geschätzte Kosten: 65 Millionen Euro! Die Fertigstellung ist 2021 geplant.

So wird das neue Konferenzzentrum aussehen

Fotos vom ehemaligen ,Eros Center'

>>> Alle Infos zum neuen Konferenzzentrum findest Du auf unserer Übersichtsseite!

jab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare