Bewohner von Außenparkplätzen vertrieben

Kurz und teuer – Ärger um Parkautomaten in der Bahnstadt!

+
Die ersten Parkscheinautomaten in der Bahnstadt stehen bereits, Parken ist dort bald kostenpflichtig.

Heidelberg-Bahnstadt - Parkautomaten ‚schmücken‘ das Bild der Bahnstadt. Das Problem: Auch die Anwohner sollen in die Taschen greifen und nach spätestens zwei Stunden wieder weg sein!

Noch können die Bewohner und Besucher der Bahnstadt kostenfreie Stellplätze in der Bahnstadt ergattern – damit ist jedoch bald Schluss!

Parkautomaten in Bahnstadt stehen schon

Die Parkraumbewirtschaftung – also die Einführung von kostenpflichtigen Parkplätzen mit Parkautomaten – steht im ersten Umsetzungsbereich schon in den Startlöchern. Ab dem 8. Februar müssen Autofahrer fürs Abstellen ihres Wagens zahlen. Das gilt zunächst für den Bereich zwischen der Speyerer Straße, Pfaffengrunder Terrasse, Zollhofgarten und Langer Anger (WIR BERICHTETEN). 

Geparkt werden kann nur für eine Höchstdauer von zwei Stunden, die Kosten betragen 50 Cent pro angefangene 20 Minuten Parkdauer – das sorgt für mächtig Ärger! Denn diese Regelung gilt auch für die Anwohner der Bahnstadt!

Das Problem: 2012 wurde ein Parkraumkonzept vom Gemeinderat beschlossen. Dieses sieht vor, dass in den jeweiligen Tiefgaragen geparkt werden soll — dafür sollen auch öffentliche Tiefgaragen gebaut werden. Das ist jedoch nicht passiert! Obwohl also die geplanten Plätze weggefallen sind, werden die Bewohner jetzt auch noch von den Außenparkflächen vertrieben!

Die bestehenden Tiefgaragenplätze sind limitiert. Viele Paare und Familien, die mehrere Autos haben, stehen also vor einem großen Problem. Und natürlich ist auch das Empfangen von Gästen so kein Spaß mehr. Schließlich wollen die Parkautomaten montags bis freitags (8 bis 19 Uhr) und samstags von 8 bis 14 Uhr gefüttert werden. Längere Besuche oder ein gemütlicher Kaffee-Klatsch? Keine Chance!

Die CDU Bahnstadt fordert deshalb ganz klar: „Die Wahl des Verkehrsmittels muss dem einzelnen Bürger überlassen werden und unterliegt zum Glück nicht den ordnungspolitischen Gutdünken der Parteien.Anwohnerparkplätze müssen her! Darüber hinaus soll der Gemeinderat eine Parklösung für die arbeitstätigen Pendler in der Bahnstadt finden. 

Mittlerweile gibt es auch eine Online-Petition zum Thema Parken in der Bahnstadt.736 Personen haben bereits ihre Stimme abgegeben. 

>>> PETITION: Anwohnerparken in der Heidelberger Bahnstadt

CDU Bahnstadt/mk

Mehr zum Thema

Nach Vandalismus auf „alla  hopp“-Anlage: Bereiche abgesperrt! 

Nach Vandalismus auf „alla  hopp“-Anlage: Bereiche abgesperrt! 

„Hajo“ Heidelberg! Impressionen vom Fasnachtsumzug 2017

„Hajo“ Heidelberg! Impressionen vom Fasnachtsumzug 2017

Spooky! 2.000 Nachtgestalten feiern „Ball der Vampire“

Spooky! 2.000 Nachtgestalten feiern „Ball der Vampire“

Kommentare