In HD-Bahnstadt

Nach Verzögerung: Baubeginn des Luxor-Filmpalastes!

1 von 15
Der Bau des Luxor-Filmpalastes in der Bahnstadt beginnt traditionell mit dem symbolischen Spatenstich.
2 von 15
Der Bau des Luxor-Filmpalastes in der Bahnstadt beginnt traditionell mit dem symbolischen Spatenstich.
3 von 15
Der Bau des Luxor-Filmpalastes in der Bahnstadt beginnt traditionell mit dem symbolischen Spatenstich.
4 von 15
Der Bau des Luxor-Filmpalastes in der Bahnstadt beginnt traditionell mit dem symbolischen Spatenstich.
5 von 15
Der Bau des Luxor-Filmpalastes in der Bahnstadt beginnt traditionell mit dem symbolischen Spatenstich.
6 von 15
Der Bau des Luxor-Filmpalastes in der Bahnstadt beginnt traditionell mit dem symbolischen Spatenstich.
7 von 15
Der Bau des Luxor-Filmpalastes in der Bahnstadt beginnt traditionell mit dem symbolischen Spatenstich.
8 von 15
Der Bau des Luxor-Filmpalastes in der Bahnstadt beginnt traditionell mit dem symbolischen Spatenstich.

Heidelberg-Bahnstadt – Die Freude bei der Betreiberfamilie Englert und bei allen begeisterten Kinofans ist riesengroß: Nach längerer Verzögerung kann es endlich mit dem Bau losgehen! 

Am 27. Juli beginnt der Bau des überwältigenden Luxor-Filmpalastes in der Heidelberger Bahnstadt – ganz klassisch wird gegen Abend der symbolische Spatenstich gesetzt.

Schon früher galt die Stadt Heidelberg als Kino-Hauptstadt – doch dass dies schon lange nicht mehr so ist, wurde in den letzten Jahren immer deutlicher. 

Das will Jochen Englert, Betreiber des Luxor-Filmtheaterbetriebe zusammen mit der Stadt und vielen anderen Unterstützern nun entschlossen ändern! 

„Wir wollen heute die Stadt Heidelberg in eine neue Kino-Ära führen.“ 

Und genau dies ist eines der Highlights, welches den Kinopalast von anderen abhebt: 

„Diese ‚Schatzkiste‘ wird nicht von einem Konzern gebaut, sondern von einer Familie die Kino liebt und lebt,“ betont Innenarchitekt Hanske. 

Verzögerung des Baubeginns aufgrund vieler Faktoren

Das Projekt sollte eigendlich bereits Ende 2014 starten. Doch  aufgrund wichtiger „Detailfragen“ zog sich die Vorfreude noch bis Mitte Juli 2015 hin. 

Einer der Gründe war zum einen auch die große Eidechsenbesiedelung auf dem Baugebiet. Diese wollten ihr ‚Zuhause‘ dem Bauteam leider nicht ganz so kampflos überlassen und mussten kostenträchtig ‚entsorgt‘ werden. 

Das 5-Sterne Lichtspielhaus bietet ein ganz neues Kinogefühl

Doch wenn der „Luxor-Filmpalast Heidelberg" dann fertig ist, können sich Film- und Kinofans über 15 Kinosäle mit rund 1.800 Plätzen freuen – laut Plan mit modernster Kinotechnik ausgestattet.

Auch das Gebäude soll, wie alle in der Bahnstadt, im Passivhausstandard gebaut werden. Schmale Aluminiumtafeln, die schuppenartig um das Gebäude angeordnet werden, sollen gemeinsam mit dem verglasten Kinofoyer die hochwertige Fassade bilden.

Besonders Augenmerk:Barrierefreiheit! 

Mehr Infos zu den Details findest du hier: Ein echter Kinopalast für die Bahnstadt!

Ein kleines Highlight verrät Hanske noch: „Es wird vier Säle geben die sehr individuell nach Filmthemen gestaltet sind. Doch da will ich noch nicht zu viel verraten“. 

Bis es allerdings wirklich so weit ist, müssen sich die Besucher noch bis Ende 2016 - Anfang 2017 gedulden – dann werden die ersten Filme gespielt. 

Wir fragen Jochen Englert zum Schluss natürlich noch die spannende Frage: Was kostet dieses Projekt?

Mit einem Lächeln bekommen wir eine eindeutige Antwort: „Wir gehen ein großes Risiko ein, doch wir wissen genau was wir machen. Mehr sag ich dazu nicht“ 

nis 

Mehr zum Thema

Budenzauber: Heidelberger Weihnachtsmarkt feierlich eröffnet

Budenzauber: Heidelberger Weihnachtsmarkt feierlich eröffnet

Fotos: 4. Pink Monday – Heidelberger Marktplatz ganz in Rosa

Fotos: 4. Pink Monday – Heidelberger Marktplatz ganz in Rosa

Löscheinsatz: Brand in Altstadt-Café

Löscheinsatz: Brand in Altstadt-Café

Kommentare