Mobilitätsnetz-Projekte

Linie 22 und 26 – aktueller Stand der Bauarbeiten

+
Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck (6.v.r.) besichtigte die Baustellen zu den Mobilitätsnetz-Projekten Bahnstadt und Pfaffengrund.

Heidelberg-Bahnstadt/Pfaffengrund - Es wird gehämmert, geschraubt und verlegt. In den Stadtteilen laufen derzeit die Bauarbeiten wegen den neuen Trassen auf Hochtouren:

Im Juli 2016 starteten die Mobilitätsnetz-Projekte in der Bahnstadt und dem Pfaffengrund. Innerhalb von zwei Jahren sollen dort neue Straßentrassen errichtet und damit Anreize für Pendler geschafft werden. 

„Die Fahrzeiten werden kürzer, die Umsteigesituationen optimiert – eine Zeitersparnis gerade für die Pendlerinnen und Pendler. Das macht den Umstieg auf die Straßenbahn attraktiv und ist somit ein wichtiger Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität in Heidelberg und zur Entlastung des Straßenverkehrs“, so die Stadt Heidelberg am Montag (28. August) in einer Pressemitteilung.

Mit der Drohne über die Großbaustelle Eppelheimer Straße!

Der aktuelle Stand

Am Donnerstag (24. August) besichtigt Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck die Bauarbeiten in den jeweiligen Stadtteilen und ist mit dem derzeitigen Status zufrieden. „Die Straßenbahn-Projekte in der Bahnstadt und im Pfaffengrund entwickeln sich rasant, meint Odszuck. „Schon Ende des Jahres werden die Bewohner der Bahnstadt mit der Straßenbahn schnell und umweltfreundlich ins Stadtgebiet unterwegs sein“, verspricht er weiter.

Bahnstadt

Die Gleisarbeiten in den Bauabschnitten 1 und 2 sind bereits fertiggestellt, das heißt, dass rund 720 Meter Doppelgleis verlegt worden sind. Derzeit sind die Arbeiter mit der neuen barrierefreien Haltestelle ,Gadamerplatz‘, den Trassen in Eppelheim und in der Galileistraße und den Tiefbauarbeiten für die Fahrleitung beschäftigt. Am Czernyplatz werden außerdem die Ampelanlagen errichtet.

>>> „Die Bahnstadt entwickelt sich weiterhin in rasantem Tempo“

Pfaffengrund

Bis auf die Fahrbahndecke sind die Baumaßnahmen in der Eppelheimer Straße und zwischen Kurpfalzring und Stadtwerkgelände fast fertiggestellt. Außerdem werden aktuell die Geh- und Radwege erneuert. 

Eppelheimer Straße: Neuer Name für Haltestelle steht fest

Ausblick

Ende 2017 soll die Gleisstrecke im Pfaffengrund in Betrieb genommen werden. Im Jahr darauf sollen dann auch die Bauarbeiten am Gadamerplatz und Montpellierbrücke fertig sein. Die Straßenbahnen werden schließlich durch ein „Rasen-Gleisbett“ fahren und damit „den grünen Charakter der Bahnstadt unterstreichen“, schreibt die Stadt. 

So wird die Linie 22 fahren

Die Linie 22 wird von der Eppelheimer Straße auf die neue Bahnstadttrasse verlegt: Die Straßenbahnen fahren künftig von Eppelheim kommend über die Grüne Meile und den Czernyring zur Montpellierbrücke, von dort weiter über die Kurfürsten-Anlage zum Bismarckplatz. Die umsteigefreie Fahrt in die Innenstadt ist also weiterhin möglich. Die Fahrzeiten zwischen Eppelheim und dem Bismarckplatz bleiben etwa gleich.

So wird die Linie 26 fahren

Die Linie 26 fährt künftig von Kirchheim kommend über den Czernyring und die Grüne Meile zur Czernybrücke, von dort weiter auf der heutigen Strecke der Linie 22 durch die Bergheimer Straße zum Bismarckplatz. Die Fahrzeiten zwischen Kirchheim und dem Bismarckplatz verlängern sich um etwa vier Minuten, dafür erhalten die Fahrgäste einen direkten Anschluss an den Hauptbahnhof und das künftige Multiplex-Kino

Luxor-Filmpalast: Ein Blick hinter die Kulissen 

Zudem können sie schneller in Richtung Neuenheimer Feld umsteigen. Beide Straßenbahnlinien halten an den neuen Haltestellen Gadamerplatz und Hauptbahnhof Süd.

pm/jol

Super Stimmung bei der Wahl zur Wiesn-Queen 2017!  

Super Stimmung bei der Wahl zur Wiesn-Queen 2017!  

Durch den grünen Norden und Konversionsflächen: Der FRANKLIN Meilenlauf 

Durch den grünen Norden und Konversionsflächen: Der FRANKLIN Meilenlauf 

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Kommentare