Baustart in 2019

Sportlich! Größtes Pfitzenmeier Studio wird in Bahnstadt gebaut

+
Pfitzenmeier wird expandieren (Archivfoto)

Heidelberg-Bahnstadt - Seit über 30 Jahren sorgt ,Pfitzenmeier‘ für die notwendige Fitness in Heidelberg. Nun will das Unternehmen ein neues Resort eröffnen. Was Dich erwarten wird:

Es kommt Bewegung in die Bahnstadt!

Nach dem Bau des nagelneuen Luxor Filmpalasts in der Bahnstadt, folgt nun ein weiteres Highlight. Auf dem Czernyplatz, also zwischen Kino und Czernybrücke, wird ein neues ,Pfitzenmeier Premium Plus Wellnes und Fitness Resort‘ gebaut.

Fotos von der Eröffnung von Luxor-Filmpalast!

In einem vierstöckigen Gebäude will das Unternehmen für ausreichend Sport, Wellnes und Genuss sorgen – zumindest lässt sich das vermuten, wenn man sich das baldige Angebot anschaut. 

Das will Pfitzenmeier bieten

In den oberen drei Stockwerken soll es eine Yogalounge, eine Dachterrasse, eine weitläufige Trainigsfläche und zahlreiche Kursräume geben. Das Erdgeschoss werde vermutlich für Gastronomie genutzt, meint Dirk Beisel, Marketingleiter des Pfitzenmeiers, am Mittwoch (17. Januar) auf Nachfrage von HEIDELBERG24.

Außerdem wird es ein ,AquaDome‘ geben. Das ist ein großes Schwimmbecken, das man bereits in Karlsruhe, Bensheim und Schwetzingen finden kann. Dort werden dann Aquafitness-Kurse stattfinden. 

Der Grundriss wird im Vergleich zu den anderen Studios von Pfitzenmeier leicht verändert ausfallen. So solle das Gebäude in der Bahnstadt eher in die Höhe statt in die Breite gebaut werden, meint Beisel.  

Stehen nun Venice Beach und Pfitzenmeier in Konkurrenz?

Sportsfreunde werden unlängst bemerkt haben, dass in der Bahnstadt zukünftig gleich zwei Fitness-Studios sehr nahe beieinander sein werden. Dirk Beisel weist darauf hin, dass das Konzept von Pfitzenmeier im Vergleich zum Tochterunternehmen ,Venice Beach‘ anders ausfallen solle, da allein der Wellness-Bereich deutlich größer sein wird.

Der vorläufige Entwurf des neuen Pfitzenmeier Premium Plus Resorts in der Bahnstadt

Und ab wann gehen die Bauarbeiten los?

Ein Bebauungsplan ist bereits am Dienstag den Heidelbergern in einer Infoveranstaltung vorgestellt worden. Geplant sind die Bauarbeiten für „das größte und exklusivste Pfitzenmeier Wellness und Fitness Studio“, wie es auf der Firmen-Homepage bezeichnet wird, im Frühjahr 2019. Diese sollen voraussichtlich in sportlichen zweieinhalb Jahren fertig sein, erklärt uns Matthias Schenk, Leiter der Bauabteilung, ebenfalls auf Anfragen.  

Was passiert mit dem Pfitzenmeier im Carré?

Bei dieser Frage hält sich Dirk Beisel bedeckt. „Unsere Filiale im Carré ist weiterhin fester Bestandteil unseres Angebots in Heidelberg“, meint der Marketingleiter.

Übringens: Wie die Firma mitteilt, wird auch das Mannheimer Studio umgebaut. Es soll um rund 4.000 Quadratmeter erweitert werden. Dadurch gebe es mehr Kurse, ein 600 Quadratmeter großes Schwimmbecken und eine größere Terrasse. 

jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

175.000 Euro Schaden! Stretch-Limo völlig ausgebrannt

175.000 Euro Schaden! Stretch-Limo völlig ausgebrannt

Tödlicher Unfall: Motorradfahrer (†17) stirbt nach Frontalcrash

Tödlicher Unfall: Motorradfahrer (†17) stirbt nach Frontalcrash

Spezielle Speise bei Hochzeitsfeier: Dutzende Pizzen wurden ins Schloss gebracht

Spezielle Speise bei Hochzeitsfeier: Dutzende Pizzen wurden ins Schloss gebracht

Brillant! Erster Festtag endet mit einem Knall

Brillant! Erster Festtag endet mit einem Knall

Tattoo Convention 2018: Hier haben alle ‘nen Stich!

Tattoo Convention 2018: Hier haben alle ‘nen Stich!

11 Exhibitionisten in 4 Wochen – das Phänomen ‚Der nackte Mann‘

11 Exhibitionisten in 4 Wochen – das Phänomen ‚Der nackte Mann‘

Kommentare