Endlich kommt Bewegung rein

Gemeinderat stimmt zu: XXXL-Möbelhaus kommt in Bahnstadt

+
Der Gemeinderat Heidelberg stimmt dem Bau eines XXXL-Möbelhauses in der Bahnstadt zu. (Archivbild)

Heidelberg-Bahnstadt - Seit 2014 ist vom Bau eines XXXL-Möbelhauses die Rede. Mit der Zustimmung des Gemeinderates ist jetzt der erste wichtige Schritt gemacht. 

Die Entscheidung fällt: In seiner Sitzung am 1. März stimmt der Heidelberger Gemeinderat mit großer Mehrheit dem Abschluss eines Durchführungsvertrages zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das neue XXXL-Möbelhaus zu. Einer Errichtung steht somit nichts mehr im Weg

Als Grundlage für die Erarbeitung des Entwurfs dienen die Anregungen von Behörden, Naturschutzorganisationen, weiteren Experten sowie den Bürgern aus der frühzeitigen Beteiligung.

Erweiterung des Fachmarktzentrums

Der Einrichtungsladen soll an das bestehende Fachmarktzentrum im Westen der Bahnstadt anknüpfen. Es wird – wie alle anderen neuen Gebäude im Stadtteil – im Passivhaus-Standard errichtet. Die XXXL-Gruppe möchte auf vier Geschossen und einer Verkaufsfläche von insgesamt bis zu rund 28.000 Quadratmetern Möbel, Haushaltswaren und mehr anbieten.

Ein zweigeschossiges Lager ist unterirdisch vorgesehen. Alles in allem sind rund 470 Stellplätze geplant – davon etwa 200 in einer Tiefgarage.  Die Zufahrt soll über die Henkel-Teroson-Straße erfolgen. 

Durch die Ansiedlung des Einrichtungshauses sollen circa 200 bis 300 neue Arbeitsplätze entstehen.

Von einem Bau ist bereits seit 2014 die Rede. 

pm/gs

Mehr zum Thema

Kommentare