Umbau passiert in vier Phasen

Baustelle Speyerer Straße: Autofahrer können aufatmen – doch nur für kurze Zeit!

+
Damit die neue Großsporthalle an die Straße angeschlossen werden kann, wird in den nächsten Monaten in der Speyerer Straße umgebaut.

Heidelberg - Wegen umfangreicher Bauarbeiten kommt es in den nächsten Monaten immer wieder zu Sperrungen im Bereich der Speyerer Straße. Damit soll die neue Großsporthalle angebunden werden:

  • Bauarbeiten in der Speyerer Straße am Ortseingang Heidelberg
  • Patton Barracks und Großsporthalle werden ans Straßennetz angebunden
  • Es kommt zu Verkehrsbehinderungen und Staus

Update vom 30. Oktober: Die Arbeiten für den neuen Verkehrsknoten Speyerer Straße / Im Mörgelgewann schreiten zügig voran. Seit Anfang Oktober wurden die Gas-, Wasser- und Fernwärmeleitungen unter der Fahrbahn durchgezogen. Hierfür musste jeweils ein Fahrstreifen pro Richtung gesperrt werden. Die Arbeiten sind so weit fortgeschritten, dass die Fahrbahn stadteinwärts diese Woche wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Stadtauswärts muss die halbseitige Sperrung noch etwas länger bestehen bleiben: Hintergrund ist, dass der Bestandskanal an etwas anderer Stelle in der Straße lag als ursprünglich angenommen und daher für den Neubau teilweise Umplanungen notwendig wurden. Aufgrund des geänderten Bauablaufs bleibt weiterhin ein Fahrstreifen stadtauswärts gesperrt. Spätestens ab dem 25. November sollen auch stadtauswärts wieder zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

Die Gesamtmaßnahme liegt nach wie vor im Zeitplan: Als nächstes wird auf der östlichen Fahrbahn gearbeitet, der Verkehr wird im Baustellenbereich verschwenkt. Der Fuß- und Radverkehr wird weiterhin auf dem westlichen Gehweg geführt. Größere Auswirkungen bringt noch einmal die letzte Bauphase von voraussichtlich Ende Januar bis Ende Februar 2020: Dann muss in der Speyerer Straße noch einmal ein Fahrstreifen pro Richtung gesperrt werden. Es muss mit Beeinträchtigungen gerechnet werden. Die Gesamtmaßnahme ist voraussichtlich Ende Februar 2020 abgeschlossen.

Umbauarbeiten in der Speyerer Straße: Kommt jetzt das Verkehrschaos? 

Update vom 7. Oktober: Seit Pfingsten müssen sich Autofahrer, die von Süden nach Heidelberg fahren, etwas mehr gedulden. Denn rund um den Verkehrsknoten Speyerer Straße/Im Mörgelgewann wird gebaut, was das Zeug hält. Diese Woche beginnt am Dienstag (8. Oktober) die nächste Bauphase: Gas-, Wasser- und Fernwärmeleitungen werden unter dem Straßenbelag durchgeführt, weshalb jeweils ein Fahrstreifen pro Richtung gesperrt werden muss. Stadteinwärts und stadtauswärts müssen sich Autofahrer bis zum 25. Oktober mit jeweils einer Fahrspur begnügen – die Stadt warnt schon jetzt vor „Beeinträchtigungen“. Nach Angaben der Stadt Heidelberg sind die Bauarbeiten in der Speyerer Straße sehr umfangreich und werden rund 2,2 Millionen Euro kosten.

Doch damit nicht genug: Abgesehen von der Baustelle in der Speyerer Straße gibt es Teilsperrungen für die Baustelle in der Mittermaierstraße beim Hauptbahnhof Heidelberg und auch bei der Autobahnabfahrt A5/A656 – Oktober wird also kein guter Monat für Autofahrer in Heidelberg. Die Stadt hofft, dass die Baustelle in der Speyerer Straße bis zum Ende des Monats ohne Teilsperrungen auskommt und sich so die Verkehrslage in Heidelberg beruhigt – zumindest bis Januar, wenn der finale Bauabschnitt beginnt und es wieder Sperrungen in der Speyerer Straße geben wird. Bis Ende Februar 2020 sollen die Bauarbeiten in diesem Bereich dann endgültig vorbei sein. Außerdem ist die Rheinbrücke, die Karlsruhe und Wörth miteinander verbindet am letzten Oktoberwochenende komplett gesperrt! Es kann zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen, wir raten Dir, im Vorfeld eine Alternativroute zu planen.

Heidelberg: Bauarbeiten in der Speyerer Straße/Im Mörgelgewann

Pünktlich zu den Pfingstferien startet der Neubau des Knotens Speyerer Straße / Im Mörgelgewann. Damit sollen die Patton Barracks und die neue Großsporthalle an das Straßennetz angebunden werden. Dafür sind umfangreiche Bauarbeiten nötig. Im Einmündungsbereich wird ein neuer Kanal verlegt, der an den Sammelkanal angeschlossen wird. 

Umbau der Speyerer Straße soll etwa 2,2 Millionen Euro kosten

Die Stadtwerke Heidelberg führen zudem Leitungsarbeiten für Wasser, Strom und Beleuchtung durch, während die Telekom Telefonleitungen verlegt. Die Straße soll im Grabenbereich voll ausgebaut werden und im Umfeld wird eine Deckensanierung durchgeführt. Das Projekt wurde im November 2018 vom Gemeinderat beschlossen und soll etwa 2,2 Millionen Euro kosten. 

Arbeiten an der Speyerer Straße und der Großsporthalle

Die Speyerer Straße ist eine unserer wichtigsten Hauptverkehrsstraßen – unser zentraler Zubringer aus Richtung Südwesten. Die Bauarbeiten werden auch entsprechende Verkehrsbehinderungen mit sich bringen. Wir bitten die Autofahrerinnen und Autofahrer um Geduld: Der Neubau des Knotens ist zwar mit Einschränkungen verbunden. Dafür entsteht hier mit der Großsporthalle ein tolles Stück Infrastruktur, das nicht nur neuen Profisport nach Heidelberg bringt, sondern auch dringend benötigte Hallenkapazitäten für den Schul- und Vereinssport schafft“, erklärt Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck. 

Zum Thema: Hier wird dieses Jahr gebaut – Alle Informationen zu neuen Baustellen in Heidelberg

Bauarbeiten an Speyerer Straße sollen in vier Phasen durchgeführt werden

Während der Arbeiten, die in vier Phasen geplant ist, müssen immer wieder Straßen gesperrt werden. Los geht es schon am Freitag (14. Juni). Ab dann wird für voraussichtlich drei Wochen in der Lessingstraße - Mittermaierstraße auf Höhe der Baustelle ein Fahrstreifen pro Richtung gesperrt werden. Am selben Tag beginnt auch die Sperrung der Kurfürsten-Anlage zwischen Karl-Metz-Straße und Mittermaierstraße in beide Richtungen sowie die Abfahrt von der Autobahn zur Gneisenaustraße.

In der ersten Bauphase von Samstag (15. Juni) bis Freitag (12. Juli) muss zudem in der Speyerer Straße stadteinwärts ein Fahrstreifen gesperrt werden. Zeitweise ist auch die Gegenrichtung davon betroffen. Damit steht jeweils nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung. 

Ab Mitte Juli braucht es dann keine Teilsperrungen in der Speyerer Straße mehr. Der Verkehr wird rund um die Baustelle verschwenkt. Größere Auswirkungen wird noch einmal die letzte Bauphase bringen, die von Januar bis Ende Februar 2020 geplant ist. Dann muss in der Speyerer Straße in beide Richtungen jeweils ein Fahrstreifen gesperrt werden.

Auch interessant: Betriebshof: Ist das Airfield eine echte Alternative zum Ochsenkopf?

Doch auch in der Innenstadt wird in naher Zukunft fleißig gebaut: Nach über 60 Jahren wird nämlich das Haus der Jugend abgerissen. Das marode Gebäude wird durch einen schicken Neubau ersetzt. Zu Ehren des alten Hauses, findet im Juli ein Fest statt bei der auf die 60 Jahre Haus der Jugend Geschichte zurückgeblickt wird.

Die Bauphasen im Überblick

  • Erste Bauphase: 15. Juni bis 12. Juli 2019. Arbeiten in der Fahrbahnmitte stadteinwärts, ein Fahrstreifen gesperrt, zeitweise einstreifig in beide Richtungen.
  • Zweite Bauphase: 13. Juli bis Ende Oktober 2019. Arbeiten an der östlichen Fahrbahn, zwei Fahrstreifen in beide Richtungen, Verkehr wird verschwenkt.
  • Dritte Bauphase: Ende Oktober 2019 bis Ende Januar 2020. Arbeiten an der westlichen Fahrbahn, zwei Fahrstreifen in beide Richtungen, Verkehr wird verschwenkt.
  • Vierte Bauphase: Ende Januar bis Ende Februar 2020. Arbeiten an der östlichen Fahrbahn einstreifig in beide Richtungen

pm/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare