Umleitungen, Sperrungen und Baupreis

Hier wird dieses Jahr gebaut – Alle Informationen zu neuen Baustellen in Heidelberg

+
HEIDELBERG24/Sascha Kraft

Heidelberg - In ihrem Baustellenplan 2019 kündigt die Stadt an, wo als nächstes welches Projekt geplant ist. Alle Informationen zu Dauer, Sperrungen und Umleitungen:

Während um den Heidelberger Hauptbahnhof und am Czernyring noch fleißig gebaut wird, stehen bereits die nächsten Großbaustellen für die Stadt an. Die können bereits im Baustellenplan 2019 gelesen werden. Für die kommenden Maßnahmen plant die Stadt Ausgaben von insgesamt 53 Millionen Euro! Davon stehen 43 Millionen Euro für Straßen, das Radwegenetz und zur Aufwertung des öffentlichen Raumes zur Verfügung. Die restlichen Kosten fallen für die Unterhaltung der Straßen, Wege und Plätze, für die Unterhaltung der Verkehrsanlagen und Straßenbeleuchtung sowie für die Übernahme des Infrastrukturvermögens Bahnstadt an.

Die sieben wichtigsten Baustellen 2019

  • A5/Heidelberger Kreuz: Von Mai bis September wird hier die Fahrbahn saniert. Dafür müssen die Abfahrten voll gesperrt werden. Eine Umleitung besteht über die Anschlussstellen Dossenheim und Heidelberg / Schwetzingen
  • Adenauerplatz: Von Juni bis Dezember werden die Fahrbahn saniert, Rad- und Fußgängerampeln barrierefrei ausgebaut und der Radweg zwischen dem Hauptbahnhof und der Altstadt fertig gestellt. Ab Juni soll dafür ein Fahrstreifen gesperrt werden.
  • B37/Neckarlauer: Auf Höhe der Stadthalle werden Entwässerungsleitungen an den Kanal angeschlossen. Die Baumaßnahmen finden in den Osterferien statt. Dafür wird die Straße in Fahrtrichtung Schlierbach teilweise voll gesperrt. Eine Umleitung besteht über den Schlossbergtunnel. Alle Infos zu der Baustelle an der B37!
  • L596: Zwischen Ende August und Anfang September finden Forstarbeiten zwischen Ortsausgang Peterstal und Langer Kirschbaum statt. Dafür wird die Straße voll gesperrt. Ein Ersatzverkehr der Linie 34 besteht ab Schriesheim Bahnhof.
  • Klingenteichstraße: Anfang September wird die Kurve Molkenkurweg teilsaniert. Dafür wird die Straße voll gesperrt. Die Buslinie 30 wird umgeleitet.
  • Bierhelderhofweg: Von August bis September soll eine talseitigen Stützwand neu gebaut werden. Dafür ist eine Vollsperrung nötig. Die Linie 34 hat ab Schriesheim Bahnhof einen Ersatzverkehr.
  • Speyerer Straße / Im Mörgelgewann: Von Juni 2019 bis März 2020 wird hier der Knoten Speyerer Straße / Im Mörgelgewann neu gebaut und an die neue Großsporthalle angeschlossen.

Neue Baustellen werden sich im Berufsverkehr bemerkbar machen

In diesem Jahr kommen wieder einige große Baustellen auf die Heidelbergerinnen und Heidelberger zu: der Neubau der Hebelstraßenbrücke, der Fahrradstreifen am Adenauerplatz, die Arbeiten am Neckarlauer, außerdem der Endspurt für die Mobilitätsnetz-Arbeiten am Hauptbahnhof und am Knoten Mittermaierstraße – das alles wird sich gerade im Berufsverkehr bemerkbar machen. Mit dem Baustellenplan informieren wir frühzeitig darüber, wann und wo gebaut wird, damit sich die Menschen möglichst gut darauf einstellen können. 2019/2020 investieren wir insgesamt 53 Millionen Euro in die Infrastruktur“, erklärt der Erste Bürgermeister Jürgen Odszuck.

Fotos: Jetzt sollen Gleise in Kurfürsten-Anlage erneuert werden

Ältere Baustellen noch bis Ende des Jahres

Laut Jürgen Weber, Leiter des Tiefbauamtes der Stadt Heidelberg würde man sich kontinuierlich mit den Stadtwerken, der rnv, dem Abwasserzweckverband und anderen Bauträgern über die Baumaßnahmen abstimmen. Zu den neuen Projekten bestehen auch noch drei ältere Großbaustellen. 

Zum Einen am Czernyring, deren Ende für Dezember vorgesehen ist. Zum Anderen um den Hauptbahnhof Heidelberg herum, wo die gesamten Umbaumaßnahmen für das Mobilitätsnetz-Projekt voraussichtlich erst im März 2020 abgeschlossen sein werden! Seit Anfang des Jahres zudem noch an der Hebelstraßenbrücke, die wohl bis Ende 2020 laufen soll. Im Baustellenplan 2019 findest Du alle aktuellen und geplanten Baustellen und kannst Dich darüber informieren.

pm/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare