Umstrittenes Museum

Seit Eröffnung: 800 Besucher bei Körperwelten

+
Seit Donnerstag hat KÖRPERWELTEN geöffnet

Heidelberg-Bergheim - Seit der Eröffnung am Donnerstag (28. September) sind hunderte Besucher zur KÖRPERWELTEN-Ausstellung kommen. Darunter auch viele Einheimische:

Seit Donnerstag hat das umstrittene KÖRPERWELTEN-Museum geöffnet. Seit dem sind mehr als 800 Zuschauer zur Ausstellung im Alten Hallenbad gekommen, darunter auch viele Einheimische und Schüler. Das bestätigt Angelina Whalley, Kuratorin und Ehefrau des Erfinders von KÖRPERWELTEN Gunther von Hagens, auf Anfragen der Deutschen Presseagentur.  

Gunther von Hagens bei KÖRPERWELTEN in Heidelberg

Es war auch eine Reihe englischsprachiger Besucher da - ich bin sicher, das Museum kann ein Touristenmagnet in Heidelberg werden", so Whalley. Proteste gegen die Ausstellung seien ihr nicht zu Ohren gekommen. 

Auf 1000 Quadratmetern sind in dem Museum rund 200 Exponate zu sehen, davon fast 20 Ganzkörperleichen. Seit Beginn war KÖRPERWELTEN von Kontroversen begleitet. Kritiker sehen eine Schwelle überschritten, wenn enthäutete Leichen zum Objekt morbider Schaulust werden. Diesen Vorwurf weisen die Organisatoren jedoch zurück. 

HEIDELBERG24 beim Aufbau der KÖRPERWELTEN

Mehr zum Thema

>>> „Dr. Tod“ Gunther von Hagens (72): Tränen bei KÖRPERWELTEN!

>>> OB Würzner hat nichts gegen KÖRPERWELTEN im Alten Hallenbad!

dpa/jol

Mehr zum Thema

Fotos: Großeinsatz am Helmholz Gymnasium

Fotos: Großeinsatz am Helmholz Gymnasium

Bürgerfest in Heidelberg Bahnstadt mit OB Würzner

Bürgerfest in Heidelberg Bahnstadt mit OB Würzner

Pomp und Trara: Der Finalabend des WinterVarietés

Pomp und Trara: Der Finalabend des WinterVarietés

Kommentare