Heidelberger (36) erleidet mehrere Knochenbrüche

Versuchter Totschlag in Bergheim: Zwei weitere Schläger (17 & 18) hinter Gittern!

+
Brutaler Angriff auf 36-jährigen Heidelberger. 

Heidelberg-Bergheim - Nach einer brutalen Attacke auf einen 36-jährigen Heidelberger klicken jetzt für zwei weitere mutmaßliche Schläger die Handschellen!

Der brutale Vorfall schockiert im August 2018 die Menschen in der ganzen Region: In den frühen Morgenstunden des 20. August nimmt eine rund 15-köpfige Gruppe die Verfolgung auf, heftet sich an die Fersen eines 36-jährigen Heidelbergers, der kurz zuvor mit zwei jungen Männern aus der Gruppe vor der McDonald‘s-Filiale in der Rohrbacher Straße aneinandergeraten war.

Als sie den 36-Jährigen schließlich in Höhe der Poststraße 4-5 einholen, kommt es zum Gewaltausbruch: Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen ein 17-jähriger und ein 20-jähriger Mann sowie möglicherweise noch weitere Männer aus der Gruppe brutal auf ihr Opfer eingeprügelt haben. Als ihr Opfer zu Boden geht, soll zumindest der 17-Jährige zielgerichtet und mit stampfenden Bewegungen gegen den Kopf des 36-Jährigen getreten haben. Der 20-Jährige soll ebenfalls gezielt gegen den Kopf des Heidelbergers getreten haben.

Der 36-Jährige erleidet bei dem Angriff mehrere Brüche im Gesicht – laut Information von Polizei und Staatsanwaltschaft hätte er „durch die Kopftritte tödlich verletzt werden können.“ Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, sollen die Täter nur von ihrem Opfer abgelassen haben, weil Passanten zur Hilfe geeilt sind. Sogar Oberbürgermeister Eckart Würzner meldete sich nach dem Angriff zu Wort, verurteilte die Tat aufs Schärfste.

Nach Auswertung von Videomaterial einer Überwachungskamera kommen die Ermittler auf die Spur von mehrere Verdächtigen. Ende September werden zwei mutmaßliche Haupttäter – ein 17-jähriger Deutsch-Türke und ein 20-jähriger Türke, festgenommen. 

Haftbefehl gegen zwei weitere Verdächtige 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg erlässt das Amtsgericht Heidelberg nun Haftbefehle gegen einen 17-Jährigen und einen 18-Jährigen wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags. Die Verdächtigen, beide Deutsche, werden am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erlässt Haftbefehl – wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr. Die zwei jungen Männer werden in die JVA eingeliefert.

pol/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare