#MeToo

Fotos: Demo gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz

Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
1 von 21
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
2 von 21
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
3 von 21
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
4 von 21
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
5 von 21
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
6 von 21
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
7 von 21
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz
8 von 21
Demo am Tag gegen Gewalt an Frauen auf Bismarckplatz

Heidelberg-Bergheim - Laut, deutlich und eindeutig! Das queerfeministische Kollektiv protestiert am Samstag gegen Gewalt an Frauen und Sexismus. Mehr zur Demo auf dem Bismarckplatz: 

Der Hashtag ,MeToo' geht um die Welt. Überall zeigen sich damit Frauen, die in irgendeiner Form sexuelle Belästigungen und Übergriffe erleben und erleiden mussten. „Die schiere Flut an Berichten und Erlebnissen ist schockierend und macht uns gleichzeitig wütend. Gerade feministische Gruppen und Frauenorganisationen sprechen hierüber bereits vielen Jahrzehnten und die Verhältnisse haben sich meist nur oberflächlich verändert“, so das queerfeministische Kollektiv Heidelberg in einer Pressemitteilung. 

Es wird Zeit ein Zeichen zu setzen

Anlässlich des Tages gegen Gewalt an Frauen stellen sich am Samstag (25. November) zahlreiche Demonstranten auf den Bismarckplatz. Mit Plakaten, auf denen unter anderem „Opfer von Sexualverbrechen brauchen Rechtsanspruch auf Hilfe und eine Opferentschädigung“ und „Wir haben die Nase voll“ steht, versammeln die Frauen rund um die Spaghettisäule. 

Ab 14 Uhr sprechen sie dort über ihr Wut und Ansichten und protestieren gemeinsam gegen Sexismus. In einer Rede sagt eine Demonstrantin, dass unser kulturbedingtes „scharmvolles Schweigen“ niemanden nütze - außer den Tätern. Dass es deshalb umso wichtiger ist, offen miteinander zu reden und Erfahrungen miteinander zu teilen. Ihre gesamte Ansprache haben wir in einem Video festgehalten:

jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Panama geht Belgien auf die Nerven - Schweden siegt dank Videobeweis

WM im Live-Ticker: Panama geht Belgien auf die Nerven - Schweden siegt dank Videobeweis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.