Mit Christoph Maria Herbst und Meike Droste

Für Erfolgsserie ‚Hotel Heidelberg‘: Dreharbeiten am Hauptbahnhof! 

+
Am Heidelberger Hauptbahnhof werden Szenen für die neuen Folgen von ‚Hotel Heidelberg‘ gedreht.

Heidelberg-Bergheim - Der Hauptbahnhof ist am Montag Schauplatz einer beliebten Serie – und zwar keiner geringeren als ‚Hotel Heidelberg‘! Wir haben am Set vorbeigeschaut:

Am Montag (22. Oktober) parken ungewöhnlich viele Transporter auf dem Parkplatz vor dem Hauptbahnhof. Es wimmelt von Kameras, Stativen, riesigen Mikrofonen und Menschen, die Worte wie „Halt“ und „Schnitt“ durch die Gegend rufen.

Immer wieder fährt ein Taxi vor. Hastig steigt eine Frau aus dem Wagen und rennt in Richtung Bahnhofsgebäude. Als sich die Szene mehrmals wiederholt, fragen sich die Passanten: Was ist hier eigentlich los?

Am Heidelberger Hauptbahnhof werden Szenen für die neuen Folgen von ‚Hotel Heidelberg‘ gedreht.

Wir schauen uns vor Ort um und stellen fest: Der Heidelberger Hauptbahnhof ist Schauplatz für die beliebte Serie ‚Hotel Heidelberg‘ – und der Star der Szenen ist Schauspielerin Meike Droste! Geplant sind zwei neue Folgen der Erfolgsserie. Diese werden noch bis Dezember in Heidelberg und Euskirchen gedreht. 

Allerdings gibt es auch eine traurige Nachricht: ‚Hotel Heidelberg‘ muss nach den zwei neuen Folgen auf die beiden Hauptdarsteller Christoph Maria Herbst und Annette Frier verzichten!

ARD dreht wieder „Hotel Heidelberg“ in Villa

So geht es im ‚Hotel Heidelberg‘ weiter

Dem Traditionshaus stehen turbulente Zeiten bevor: Nicht nur, dass das Hoteliers-Ehepaar Annette (Annette Frier) und Ingolf Kramer (Christoph Maria Herbst) um seine Ehe bangen muss - die Adoption von Ole (Nico Kleemann) ist ebenfalls in Gefahr. Als dann auch noch das Hotel in eine finanzielle Schieflage gerät, scheint die Lage aussichtslos. Doch die Schwestern Karin Berger (Susanna Simon) und Mascha Hillinger (Meike Droste), Erbinnen eines Keks-Imperiums, glauben an das ‚Hotel Heidelberg‘.

TV-Stars Hoger, Tscharre & Schöne drehen in Villa!

jab/pm

Kommentare