Asiatisch, mediterran, alpin und orientalisch

Ruhestätte soll „attraktiver“ werden: Bergfriedhof bekommt kulturellen Touch

+
Auf dem Heidelberger Bergfriedhof entstehen asiatische, mediterrane, alpine und orientalische Grabfelder

Heidelberg-Bergheim - Kirschbäume, Bambus, Schilf und sogar ein Bach sollen in Zukunft den Bergfriedhof zieren. Damit sollen verschieden Kulturen widergespiegelt werden:

Unter den Motto „Erinnerungsgarten der Kulturen“ wird derzeit der Bergfriedhof teilweise umgekrempelt. Die rund 2.200 Quadratmeter großen Fläche im westlichen Teil des Friedhofs soll laut Stadt sowohl japanischen Kirschbäumen, Schilf und Bambus – für den asiatischen Touch – als auch Felsen und alpenländische Pflanzen bekommen. 

Das parkähnliche Areal soll durch seine Bepflanzung und Gestaltung unterschiedliche Kulturen, Regionen und Religionen widerspiegeln. Neben asiatischen und mediterranen sind alpine und orientalische Bestattungsfelder vorgesehen“, schreibt die Stadt Heidelberg am Donnerstag (22. Februar) in einer Pressemitteilung. 

Übrigens: Der Bergfriedhof wird damit deutschlandweit der erste dieser Art.

Noch hat alles Baustellen-Charakter, aber die Wege sind schon angelegt und die ersten Grabfelder des „Erinnerungsgartens der Kulturen“ auf dem Heidelberger Bergfriedhof werden voraussichtlich im Juni 2018 fertig sein.

Veranstaltungen auf dem Bergfriedhof

Mit dem „Erinnerungsgarten der Kulturen“ erhalte die Ruhestätte laut Stadt ein weiteres Element, dass den Ort für Besucher „sichtbarer und attraktiver“ mache. Es sollen auch Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen auf ihm stattfinden. Ab Juni 2018 sollen die verschiedenen Grabfelder fertig sein.

Bereits jetzt laden auch die vier ausgeschilderten Rundwege Interessierte dazu ein, den „Friedhof als Ort bedeutender kulturhistorischer Schätze zu entdecken“.

>>> Mehr Infos zum Bergfriedhof findest Du unter www.heidelberg.de.

pm/jol

Mehr zum Thema

Kommentare