Zeugen gesucht 

Auf unbeleuchtetem Weg: Exhibitionist verfolgt junge Frau (26)! 

+
Was für ein Schock für die junge Frau! (Symbolbild) 

Heidelberg-Bergheim - Was für ein Schock für die Fahrradfahrerin! In der Nacht auf Mittwoch (14. Februar) wird eine junge Frau plötzlich von einem Unbekannten belästigt! 

In der Nacht auf Mittwoch gegen 0:45 Uhr ist eine junge Frau (26) mit ihrem Fahrrad auf dem unbeleuchteten Verbindungsweg zwischen Gneisenaustraße und Wieblinger Weg unterwegs, als ein unbekannter Mann wie aus dem Nichts auftaucht. Er rennt ihr hinterher und stellt ihr eine sexuell motivierte Frage.  

Als sie vor ihm zurückweicht, bemerkt sie, dass er seine Hose heruntergelassen hatte und ihr sein Glied zeigt. Die 26-Jährige flieht daraufhin mit dem Fahrrad. 

Wegen der Dunkelheit kann sie den Täter nur vage beschreiben: Er ist etwa 1,75 Meter groß, 20 bis 40 Jahre alt, hat eine große Nase, sprach auffallend sauberes Hochdeutsch und war dunkel gekleidet.

Die weitere Sachbearbeitung hat die Kriminalpolizei in Heidelberg übernommen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der ☎ 0621/174-4444 zu melden.

pol/kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warnstreik bei der Post: Hier werden heute keine Briefe zugestellt!

Warnstreik bei der Post: Hier werden heute keine Briefe zugestellt!

Helene Fischer macht Tausende Fans mit diesem Post richtig sauer

Helene Fischer macht Tausende Fans mit diesem Post richtig sauer

Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht

Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht

Olympia-Ticker: Hört Dahlmeier auf? - Jetzt Biathlon-Staffel, gleich Eishockey-Halbfinale

Olympia-Ticker: Hört Dahlmeier auf? - Jetzt Biathlon-Staffel, gleich Eishockey-Halbfinale

Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme

Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme

Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können

Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können

Kommentare