Interkulturelles Zentrum

,Taxi Driver‘: Heidelberger Fahrer erzählen ihre spannendsten Geschichten 

+
Diese vier Taxifahrer haben einiges zu erzählen.

Heidelberg-Bergheim - Betrunkene und Verrückte, Menschen mit bewegenden Lebensgeschichten oder unglaubliche Ereignisse – vier Taxifahrer aus Heidelberg haben schon alles gesehen:

Mir ist klargeworden, dass man Amerika besser im Taxi kennenlernt, als abgeschirmt in sterilen Limousinen.

So lautet ein Zitat aus dem Film ,Taxi Driver‘ (Martin Scorsese) mit Robert De Niro. Dass es auch für Deutschland gilt, wissen vier Heidelberger Berufsfahrer aus eigener Erfahrung.

Bei der gleichnamigen Veranstaltung (Taxi Driver) im Kleinen Saal des Interkulturellen Zentrums am Samstag (12. Mai), 20 Uhr, geben sie ihre interessantesten Geschichten auf der Bühne zum Besten.

Oft mit Migrationshintergrund

In Deutschland sind die Berufsfahrer oftmals Menschen mit Wurzeln in anderen Teilen der Welt

Einwanderer beispielsweise, deren Bildungsabschlüsse nicht anerkannt wurden und die nun als Fahrdienstleistende ihren Lebensunterhalt verdienen. 

Doch was verbirgt sich hinter den Menschen hinterm Steuer? Welche Arbeitsphilosophie haben sie? Und welchen Umgang pflegen sie mit ihrer Kundschaft?

Einer kann beispielsweise jedem Gast ein Lied aus seiner Heimat singen – ein anderer besucht seinealtgewordenen Fahrgäste heute im Seniorenheim

Beim Storytelling-Abend ,Taxi Driver‘ erzählen Berufsfahrer von ihren interessantesten Erlebnissen.

Über alle Taxifahrer werden Filme gedreht, die dann auf dem städtischen YouTube-Kanal zu sehen sein werden.

Weitere Informationen gibt es unter www.iz-heidelberg.de oder ☎ 06221 5815600

pm/gs

Kommentare