Im Stadtteil Bergheim

Mit Händen und Füßen: Mann (28) verteidigt seine Drogen

+
Die Polizei hat mächtig Probleme, den 28-Jährigen unter Kontrolle zu bringen. (Symbolbild)

Heidelberg-Bergheim - Hast du Drogen in der Tasche: Verhalte dich lieber unauffällig! Das hätte auch der 28-Jährige tun sollen, der stattdessen bei der Kontrolle ausflippt:

Ein 28-Jähriger wird am Donnerstagnacht (28. Juni) im Stadtteil Bergheim – milde ausgedrückt – renitent gegenüber Polizisten. Kurz zuvor ist er, kurz vor Mitternacht,in eine Auseinandersetzung involviert.

Als die Beamten ihn kontrollieren wollen, wehrt er sich heftig. Zunächst schreit er sie aus voller Kehle an. Dann geht er mit geballten Fäusten auf sie zu.

Mit Händen und Füßen

Um einen Angriff zu verhindern, packen sie ihn bei beiden Armen. Anschließend wollen sie eine körperliche Durchsuchung durchführen. Diese gestaltet sich jedoch schwieriger, als zunächst gedacht.

Denn der 28-Jährige schlägt und tritt nach den Polizisten – wehrt sich mit Händen und Füßen. Einer der Beamten wird an Knie und Daumen verletzt.

Der Grund für die Rage?

In seiner Kleidung finden die Polizisten dann den vermutlichen Grund für die Rage – dort sind nämlich Drogen versteckt. Gegen den 28-Jährigen wird jetzt wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Drogenbesitz ermittelt.

pol/gs

Kommentare