Am Römerkreis

Zeugenaufruf: Seniorin (82) verstirbt nach Sturz in Straßenbahn!

+

Heidelberg-Bergheim – Eine ältere Dame verliert in einer Straßenbahn das Gleichgewicht, stürzt zu Boden und verletzt sich am Kopf – nun ist sie eine Woche später im Krankenhaus an den Folgen gestorben.

Der Unfall in der Straßenbahn wurde der Polizei erst nach dem Tod der 82-Jährigen gemeldet. Nun suchen die Ermittler Zeugen, um den genauen Ablauf zu rekonstruieren.

Laut Polizeibericht passierte der folgenschwere Sturz bereits am Freitag, 16. Dezember, gegen 13 Uhr. Die Frau stieg mit ihrem Gehstock und Einkaufstüten am Römerkreis in die Bahn. Im Inneren stellte sie sich laut derzeitigem Ermittlungsstand auf das Drehgelenk der Bahn.

Dort verlor sie beim Anfahren das Gleichgewicht, stürzte und schlug mit ihrem Kopf auf den Boden auf. Sie wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht.

Am Donnerstag, 22. Dezember, erlag sie dort ihren schweren Kopfverletzungen.

------------------------------------

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Heidelberg, Tel.: 0621/174-4140 zu melden.

sag/pol

Meistgelesen

WM 2018 im Live-Ticker: Wegen Neymars Schwalben - kuriose Aktion in brasilianischer Kneipe

WM 2018 im Live-Ticker: Wegen Neymars Schwalben - kuriose Aktion in brasilianischer Kneipe

Türkei-Wahl: Erdogan-Sieg offiziell bestätigt – Anhänger in Deutschland feiern - Özdemir warnt

Türkei-Wahl: Erdogan-Sieg offiziell bestätigt – Anhänger in Deutschland feiern - Özdemir warnt

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Asylstreit: CSU-Urgestein vergleicht Söder mit Trump - Streit in der Partei wächst

Asylstreit: CSU-Urgestein vergleicht Söder mit Trump - Streit in der Partei wächst

Anschläge auf verschleierte Frauen geplant? Polizei in Frankreich nimmt zehn Verdächtige fest

Anschläge auf verschleierte Frauen geplant? Polizei in Frankreich nimmt zehn Verdächtige fest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.