Beim Gassigehen

Grapscher fasst Heidelbergerin von hinten zwischen die Beine

+
Die 49-Jährige weiß gar nicht recht, wie ihr geschieht, als sie von hinten zwischen die Beine gefasst bekommt. (Symbolbild)

Heidelberg-Bergheim - Eine 49-Jährige weiß gar nicht recht, wie ihr geschieht – als sie auf der Brücke Opfer einer hinterhältigen Grapschattacke wird...

Es ist 11 Uhr als eine 49-jährige Heidelbergerin am Dienstag (17. April) mit ihrem Hund nach draußen geht, um mit ihm Gassi zu laufen

Doch ist sie keine Viertelstunde auf dem Fußgängerweg parallel zum Iqbalufer unterwegs, als sie  Opfer eines hinterhältigen, sexuellen Übergriffs wird. 

Gerade genießt sie noch den Blick über den Neckar in Richtung Neuenheim, da spürt sie auf einmal etwas zwischen ihren Beinen.

Erst als sie sich umdreht, bemerkt sie, dass sie gerade von einem unbekannten Mann (wohl um die 30) begrapscht wird!

Die geschockte Frau beginnt vor Überraschung zu schreien – und der Täter nimmt die Beine in die Hand. Er flüchtet in Richtung Thermalschwimmbad/Bootshaus.

Täterbeschreibung

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • Zwischen Ende 20 und Anfang 30
  • Südeuropäischer Typ, dunkler Teint
  • Zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß
  • Normaler Körperbau
  • Schwarzes, schulterlanges Haar
  • Korkenzieherlocken und Dreitagebart
  • Blaue Hose, weißes T-Shirt
  • Gepflegter Eindruck

Etwaige Zeugen der Tat oder Hinweisgeber, die aufgrund der übermittelten Personenbeschreibung Angaben zu Identität oder Verbleib des Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, die Kriminalpolizei unter ☎ 0621 1744444 anzurufen.

pol/gs

Kommentare