Bahnhofsvorplatz:

Stadt beauftragt acht Architekturbüros

+
Jetzt sind Landschaftsarchitekten gefragt: Acht Büros sollen im Frühsommer ihre Entwürfe für den neuen Bahnhofsvorplatz vorstellen.

Heidelberg-Bergheim – Die Gestaltung des neuen Bahnhofsvorplatzes geht in die nächste Runde. Die Stadt beauftragt acht Landschaftsarchitekten, bis zum Frühsommer sollen sie Entwürfe ausarbeiten.

Bereits im Dezember hat sich der Gemeinderat auf eine konkrete Aufgabenstellung für die Neugestaltung geeinigt. Jetzt sind Experten gefragt. Insgesamt acht Landschaftsarchitekturbüros dürfen jetzt ihre Vorschläge einbringen.

In den Entwürfen müssen die Architekturbüros folgende Eckpunkte berücksichtigen: die Vorraussetzungen des  Mobilitätsnetzprojektes zur Haltestelle Hauptbahnhof Nord, den Erhalt von Bäumen und einer Tourist-Information. Desweiteren muss der Platz barrierefrei gebaut werden.

>>> Diskussion um Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes

Zum Thema Fahrradparken sollen die Architekturbüros die Ergebnisse aus der Machbarkeitsstudie berücksichtigen, die Stadt will an dieser Stelle keine bestimmte Empfehlung abgeben. In der knapp 60-seitigen Studie wurden Anfang November die verschiedenen Möglichkeiten aufgezeigt und bewertet, wie Fahrräder im Bahnhofsbereich abgestellt werden könnten. Die Stadt will jedoch keine bestimmte Empfehlung dazu abegeben. 

„Soweit fachlich vertretbar“ sollen auch die Anregungen der Bürger aus dem Beteiligungsverfahren berücksichtigt werden, so die Mitteilung der Stadt.  

„Ausgabekolloquium“ am 12. Januar

Am Dienstag, 12. Januar 2016, berichtet ab 17 Uhr eine Vertreterin der Stadt dann über den aktuellen Planungsstand, die Aufgabenstellung und erklärt allen Interessierten das weitere Vorgehen für die Ideenstudie.

Nach einem sogenannten Ausgabekolloquium, beginnt dieser öffentliche Teil der Veranstaltung in den Räumen der Stadtwerke in der Kurfürsten-Anlage 42-50 ab 17 Uhr. 

Am Ende der Veranstaltung können die Bürger bei einem kleinen Empfang mit den Planerteams und den städtischen Mitarbeitern noch direkt ins Gespräch kommen.

Hintergrund

Die Umgestaltung der Haltestelle „Hauptbahnhof Nord“ ist auf den Weg gebracht. Der Heidelberger Gemeinderat hat in seiner Sitzung im Dezember 2014, beschlossen, die Bus- und Straßenbahnhaltestelle an das Gebäude des Hauptbahnhofs zu verlegen und einen zusätzlichen Ersatzbahnsteig für die OEG-Linie 5 einzurichten.

Stadt Heidelberg/sag

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.