„Wollen die kreativen Köpfe in Heidelberg halten“

Neuer kreativer Hotspot in Campbell Barracks?

+
Die Campbell Barracks in Heidelberg – schon bald Zuhause für ein neues Kreativzentrum?

Heidelberg-Bergheim - Das Dezernat 16 ist das kreative Zentrum Heidelbergs, mittlerweile jedoch voll belegt. Zusätzliche Räume werden dringend benötigt – die könnten schon bald auf den Campbell Barracks entstehen.

Wir brauchen in Heidelberg zusätzliche Räume zum Dezernat 16 für die Kultur- und Kreativwirtschaft, denn wir wollen die kreativen Köpfe in Heidelberg halten“, sagte OB Würzner beim Besuch im Dezernat 16.

Das Zentrum in der Emil-Maier-Straße ist längst zum Kristallisationspunkt der Szene geworden, insgesamt sind hier 230 Arbeitsplätze entstanden. Nur zwei Jahre nach Betriebsbeginn ist das Zentrum voll belegt – die Nachfrage bleibt groß.

Rund 100 Start-Ups, Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler und Künstler aus Architektur, Literatur, Mode, IT, Film, Kunst und Musik arbeiten im Dezernat 16 unter einem Dach und profitieren von einem kreativen Umfeld, günstigen Gewerbeflächen, gemeinsam nutzbarer Infrastruktur und einem umfassenden Beratungsangebot.

Als Wirtschaftssektor ist das Kultur- und Kreativzentrum längst nicht mehr aus Heidelberg wegzudenken. Jedes zehnte Unternehmen in der Neckarstadt ist diesem Sektor zuzuordnen. Umsatz: 650 Millionen Euro jährlich. „Wir haben die Bedeutung dieses wichtigen Wirtschaftsfaktors früh erkannt und werden unser Engagement in diesem Bereich noch ausweiten“, sagte Würzner bei seinem Besuch am Mittwoch.

Um das zu schaffen und Heidelberg weiterhin als Heimatort für Kreative attraktiver zu machen, „haben wir eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, um die Alten Stallungen auf den Campbell Barracks als Standort für die Kultur- und Kreativwirtschaft zu untersuchen“ so Würzner weiter.

Wenn der Gemeinderat also am 23. Juli für den Umzug des Karlstorbahnhofes grünes Licht gibt, könnte in unmittelbarer Nachbarschaft ein neuer kreativer Hotspot entstehen.

„Heidelberg würde damit seine Wahrnehmung als kreative Stadt weiter stärken“, so Würzner.

>>> Zieht der Karlstorbahnhof in die Campbell Barracks?

rob

Nach Crash: Peugeot kippt auf die Seite! 

Nach Crash: Peugeot kippt auf die Seite! 

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Heidelberg

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Heidelberg

Impressionen: 48. Heidelberger Herbst

Impressionen: 48. Heidelberger Herbst

Kommentare