Nach Heidelberg-Besuch 

Für diese Summe wurden die „Royals-Brezeln“ versteigert!

+
William und Kate knoten Brezeln auf dem Heidelberger Marktplatz

Heidelberg - Die von Prinz William und Herzogin Kate bei ihrem Besuch in Heidelberg geknoteten Brezeln haben einen Abnehmer gefunden. Für so viel Geld wurden sie versteigert: 

Juli 2017 in Heidelberg: Die Bilder von Prinz William und Herzogin Kate beim Brezelknoten auf dem Marktplatz gehen um die Welt. Jetzt wurde das Ergebnis verkauft.

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Die royalen Teigwaren wurden in einer zehntägigen Internetauktion von Radio Regenbogen für einen guten Zweck versteigert. Das Höchstgebot: stolze 2.355,67 Euro! Das Geld kommt bedürftigen Kindern zugute.

Die neue Besitzerin der royalen Brezeln

Zum Verzehr sind die Teigwaren nicht geeignet: Der durch die Körperwelten-Ausstellung bekannte Mediziner Gunther von Hagens (72) hatte sie plastiniert und damit für viele Jahre haltbar gemacht. Die Frau des Wissenschaftlers gab dann auch das höchste Gebot ab und ersteigerte das Gebäck. "Ich war von Anfang an ein echter Fan dieser Geschichte", sagte Angelina Whalley.

William und Kate in Heidelberg: Rückblick auf den royalen Besuch!

dpa/kab

Meistgelesen

WM im Live-Ticker: Das forderten Neuer & Co. bei der Krisensitzung - Russland fast im Achtelfinale

WM im Live-Ticker: Das forderten Neuer & Co. bei der Krisensitzung - Russland fast im Achtelfinale

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Polizei durchkämmt Waldstück

Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Polizei durchkämmt Waldstück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.