Einstimmige Entscheidung

Bezirksbeirat: Karlstorkino soll in der Altstadt bleiben

+
Das Karlstorkino soll der Altstadt erhalten bleiben.

Heidelberg-Altstadt - Reges Interesse an der Sitzung des Bezirksbeirats Altstadt: Es geht um die Frage, ob das Karlstorkino mit dem Kulturhaus Karlstorbahnhof in die Südstadt ziehen soll.

Die Altstädter wollen „ihr“ kommunales Kino, das vom Verein Medienforum derzeit noch im Karlstorbahnhof untergebracht ist, in der Altstadt behalten. 

Diesen Wunsch brachten die Bürger nicht nur mit über 4.500 Unterschriften zum Ausdruck, die die Bürgerinitiativen „LindA“ (Leben in der Altstadt) und „ILA“ (Initiative Lebenswerte Altstadt) in den vergangenen Wochen gesammelt haben. Auch der Bezirksbeirat Altstadt bestärkte das Anliegen, neben dem „Gloria & Gloriette“ noch ein weiteres Kino im Stadtteil zu behalten: Einstimmig lehnten die Bezirksbeiräte am Donnerstagabend die Beschlussvorlage der Stadtverwaltung ab, nach der das Kulturhaus Karlstorbahnhof „mit all seinen integralen Bestandteilen, also mit dem Karlstorkino/Medienforum e.V., an den neuen Standort“ in der Kutschenhallen auf den ehemaligen Campbell Barracks in der Heidelberger Südstadt.

Am 23. Juli hatten der Gemeinderat grundsätzlich beschlossen, dass das Kulturhaus Karlstorbahnhof in die Campbell Barracks umziehen soll.

Bezirksbeirat hört beide Seiten

Vor der Abstimmung nutzten Ingrid Wolschin, Geschäftsführerin des Karlstorbahnhofs, und Johannes Bauer, Vorsitzender des Medienforums, die Gelegenheit für kurze Statements. 

Wolschin wies zunächst auf die erfolgreiche Zusammenarbeit von Medienforum und Karlstorbahnhof in den vergangenen 20 Jahren hin. Schließlich sei man aber bei dem Kulturhaus zu dem Schluss gekommen, ein Umbau des Standorts mache aufgrund von Kapazitätsbegrenzungen wenig Sinn. Deshalb habe man sich für einen Umzug mit allen Bestandteilen in die Südstadt entschieden habe. Sie räumte allerdings ein, „man werde niemanden verhaften, mit in die Campbell Barracks umzuziehen.“ Das Kulturhaus werde unabhängig von der Entscheidung der Gremien versuchen, „ein Kino am neuen Standort zu realisieren“. Von der Verwaltung habe man bereits positive Signale bekommen, dass Raum dafür vorgesehen werde.

Bauer gab zu bedenken, dass man im Verein einer Standortveränderung auch deswegen kritisch gegenüberstehe, weil man näher an das Multiplex-Kino heran ziehen würde, dass an der Eppelheimer Straße gebaut wird. Zudem sei man für das über Jahre etablierte Publikum am Karlstor verkehrstechnisch besser zu erreichen, als in der Südstadt. 

In der anschließenden Diskussion sprachen sich die Bezirksbeiräte für den Verbleib des Kinos in der Altstadt aus. Gerd Guntermann (GAL) forderte, man solle den über 4.500 Unterschriften Rechnung tragen, die sich für den Verbleib des Medienforums ausgesprochen haben. Ohnehin werde das kulturelle Angebot in der Altstadt zunehmend gekürzt. Zudem müsse man befürchten, dass es „auf absehbare Zeit kein Kino mehr in der Altstadt geben könnte“. Maria Funke (BL) erinnerte daran, dass die Altstadt „das Herz und die Seele Heidelbergs“ sei: „Wir sollten die Attraktivität der anderen Stadtteile nicht auf Kosten der Altstadt erhöhen.“ 

Einseitige Argumentation in der Beschlussvorlage

Die anwesenden Bürger bemängelten insbesondere die „tendenziöse Argumentationsstruktur“ der Beschlussvorlage: Argumente für den Umzug des gesamten Kulturhauses würden ausführlich dargelegt, während Gründe für den Verbleib des Kinos in der Altstadt nur anskizziert und durch entkräftende Anmerkungen konterkariert würden.

Die anschließende Abstimmung des Bezirksbeirat fiel denkbar klar aus: Alle 13 Beiräte stimmten gegen die Beschlussvorlage, das Karlstorkino in den Umzug des Kulturhauses Karlstorbahnhof einzubeziehen. Gleichzeitig stellten sie einen Antrag auf Eröffnung eines Bürgerbeteiligungsverfahrens zur zukünftigen Nutzung des Karlstorbahnhofs.

rmx

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Kommentare