Polizei sucht nach Opfern

Mann (41) begrapscht Frauen: Als mutige Passanten helfen wollen, kassieren sie Schläge 

+
Heidelberg: Am Bismarckplatz werden am Freitagabend mehrere Frauen gegrapscht. (Archivbild)

Heidelberg – Am Freitagabend begrapscht ein 41-jähriger Mann Frauen am Bismarckplatz. Mutige Passanten wollen helfen – werden dann aber selbst angegriffen.

  • Mann (41) begrapscht am Freitagabend (24. Januar) Frauen am Bismarckplatz.
  • Mutige Passanten wollen helfen und werden selbst angegriffen.
  • Erst die Polizei kann den Angreifer von den Helfern und dem Opfer trennen.

Ein 41-Jähriger wird beschuldigt am Freitag (24. Januar) gegen 22:30 Uhr im Bereich des Bismarckplatzes zwei bislang unbekannten Frauen an den Hintern gegrabscht zu haben. Des Weiteren soll der Mann eine 17-Jährige unsittlich berührt haben. Doch dabei wollen zwei mutige Passanten nicht tatenlos zuschauen. Ein 21 Jahre und ein 31 Jahre alter Mann eilen der 17-Jährigen zur Hilfe. Doch der Grapscher will sich nicht vertreiben lassen und schlägt die beiden Retter mehrmals mit einer leeren Wodkaflasche. Auch die 17-Jährige stürzt sich daraufhin ins Getümmel. Es gelingt ihr dem Angreifer die leere Wodkaflasche aus den Händen zu reißen. Doch der ist davon gar nicht begeistert und schlägt der Jugendlichen ins Gesicht

Heidelberg: Grapscher vom Bismarckplatz ist sturzbetrunken

Polizeibeamte, die im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft Heidelberg unterwegs sind, können die Parteien dann voneinander trennen und den Grapscher zu Boden zu bringen. Ein hinzugerufener Rettungswagen versorgt die leichten Verletzungen des 21- und des 31-jährigen Helfers.

Der 41-jährige Angreifer stand augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Die Durchführung eines Atemalkoholtests ist nicht möglich. Die Polizei nimmt ihn in Gewahrsam. Die weiteren Ermittlungen werden vom Polizeirevier Heidelberg-Mitte und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt.

Ein ähnlicher Vorfall ereignet sich Mitte Februar 2020: Gleich zwei Frauen werden Opfer eines sexuellen Übergriffs in Mannheim – und das innerhalb weniger Stunden. Doch mit der Reaktion einer Frau hat er nicht gerechnet.

Heidelberg: Wer sind die Frauen, die am Bismarckplatz begrapscht wurden?

Die Ermittler suchen nun nach den zwei Frauen, die der 41-Jährige begrapscht hat hatte und bitten diese, sich unter ☎ 06221 991700 zu melden.

Am 20. April wird ein Mädchen in Heidelberg von einem bislang unbekannten Täter überfallen. Der Mann presst der 12-Jährigen die Hand auf den Mund und drückt sie auf den Waldboden. Nur durch starke Gegenwehr kann sich das Mädchen retten.

Erst vor einigen Wochen erlebt eine junge Frau in einer Straßenbahn einen wahren Albtraum, denn sie wird massiv von einem Perversen belästigt. Eine ekelhafte Bekanntschaft macht auch eine 56-Jährige Radfahrerin in Heidelberg-Wieblingen. Sie wird von einem Radfahrer angesprochen, der sie mit seinem Smartphone filmt. Mit der anderen Hand onaniert der Mann!

Im Ortsteil Gniebel von Pliezhausen bei Reutlingen belästigte ein Perverser eine Frau. Er tanzt abends völlig nackt auf sie zu – doch das ist noch nicht alles.

In Heidelberg schleicht sich ein Unbekannter in ein Studentinnen-Wohnheim und stellt sich vor eine junge Frau. Während sie schläft, spielt er an seinem Penis herum. Erst als sie aufwacht, ergreift er die Flucht. 

pol/kp

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare