Feuer in Max-Joseph-Straße

Heidelberg: Brand in Mehrfamilienhaus – Nachbar wird als Held gefeiert

Heidelberg - Aufregung am Mittwochmorgen in der Max-Joseph-Straße: In einem Mehrfamilienhaus bricht ein Feuer aus. Ein Nachbar beweist daraufhin wahren Heldenmut:

Update vom 19. November: Wie die Brandermittler des Polizeireviers Heidelberg-Süd herausfinden, dürfte eine Kerze, die vergessen wurde, zu löschen, am Mittwochmorgen, kurz nach 7 Uhr, zum Brand im Zimmer in einer Wohnung in der Max-Joseph-Straße geführt haben. Zwei Bewohner waren mit leichten Brandverletzungen und Rauschgasvergiftungen in eine Klinik gebracht worden. Der Sachschaden beträgt rund 30.000 Euro.

Erstmeldung vom 18. November: Es ist ein absoluter Horror-Moment: In einem Mehrfamilienhaus in Heidelberg bricht am Mittwochmorgen (18. November) ein Feuer aus. Die Feuerwehr erhält mehrere Notrufe und rückt sofort aus. Die Bewohner erleben die blanke Panik, wie HEIDELBERG24 von einem Betroffenen erzählt bekommt. Am Ende geht alles gut aus – aber wohl nur durch das beherzte Eingreifen eines Nachbarn.

Heidelberg: Brand in Max-Joseph-Straße – mehrere Notrufe bei der Feuerwehr

Der Brand in dem zehn Parteienhaus in der Max-Josesph-Straße bricht um kurz nach 7 Uhr aus. Wie die Polizei berichtet, ist die Brandursache noch völlig unklar. Fest steht lediglich, dass das Feuer in einer Küche seinen Ursprung nimmt. Kurz darauf gehen bei der Feuerwehr Heidelberg mehrere Notrufe ein, wie ein Einsatzleiter erklärt. Sofort rücken die Einsatzkräfte mit zwei Löschzügen aus, um das Feuer zu bekämpfen. Der Bereich Max-Joseph-Straße/Augustastraße/Karlsruher Straße wird kurz darauf gesperrt.

Brand in Heidelberg: Die Feuerwehr muss in die Max-Josesph-Straße ausrücken

Die Feuerwehr Heidelberg kann den Brand schnell löschen. Allerdings erleiden zwei Bewohner des Hauses leichte Brandverletzungen und Rauchgasvergiftungen. Sie werden umgehend in eine Klinik gebracht.

Heidelberg: Brand in Mehrfamilienhaus – Zeuge berichtet über heldenhaften Nachbarn

Ein Bewohner des brennenden Hauses berichtet gegenüber HEIDELBERG24, wie er diesen schockierenden Moment erlebt hat. Dabei erklärt er, dass ein Nachbar wahren Mut bewiesen hat. „Ein junger 23-jähriger Nachbar hat uns alle gerettet“, schreibt Manfred K. und fügt hinzu: „Wäre er nicht da, wer weiß, was alles passiert wäre.“ Der Zeuge erklärt, dass viele Personen vorbeigefahren seien und nichts unternommen hätten. Für den Betroffenen steht eins fest: „Der junge Mann ist einfach ein Held, alle haben noch geschlafen. Gott sei dank, war er in dem Moment da.

Heidelberg: Hoher Schaden nach Brand in Mehrfamilienhaus

Nach ersten Einschätzungen der Polizei ist das Zimmer, in dem es gebrannt hat, nicht mehr bewohnbar. Die restlichen Wohnungen des zweistöckigen Hauses sind nach der Belüftung wieder freigegeben. Der Sachschaden liegt bei rund 30.000 Euro. Die Straßensperrung ist gegen 8 Uhr wieder aufgehoben worden. Weitere Ermittlungen übernehmen die Brandexperten des Polizeireviers Heidelberg-Süd. (jol/pol/pr)

Rubriklistenbild: © HEIDELBERG24/PR-Video, Priebe

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare