Mehrere Matratzen angezündet

Während gehbehinderte Menschen im Gebäude sind! Teenager (18) legt ein Feuer im PHV

Am Samstag soll ein Teenager ein Gebäude im PHV angezündet haben (Symbolfoto).
+
Am Samstag soll ein Teenager ein Gebäude im PHV angezündet haben (Symbolfoto).

Heidelberg - Am Samstag brennt ein Teenager mehrere Matratzen in der Flüchtlingsunterkunft im PHV an. In dieser Zeit sind mehrere Menschen, darunter auch gehbehinderte Bewohner, im Gebäude:

  • Am Samstag (22. Februar) muss die Feuerwehr Heidelberg zur Flüchtlingsunterkunft im PHV ausrücken. Mehrere Matratzen fangen Feuer.
  • Ein Teenager legt einen Brand in einem Gebäude, in dem sich unter anderem gehbehinderte Menschen befinden.
  • Die Polizei nimmt den mutmaßlichen Täter fest. 

Man möchte sich nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn die Feuerwehr Heidelberg nicht rechtzeitig zur Flüchtlingsunterkunft im Patrick-Henry-Village (PHV) angekommen wäre! Am frühen Samstagmorgen (22. Februar) gegen 1:20 Uhr soll nämlich ein 18-Jähriger mehrere Matratzen im Gebäude angezündet haben. In dieser Zeit befinden sich noch mehrerer Personen, darunter auch gehbehinderte Menschen, in der Flüchtlingsunterkunft. 

Heidelberg: Teenager entfacht Feuer in Flüchtlingsunterkunft – mehrere Bewohner befinden sich im Gebäude

Wie die Polizei Mannheim am Dienstag berichtet, haben sich die Matratzen in dem Treppenflur einer Flüchtlingsunterkunft befunden. Das Feuer, das der junge Mann gelegt haben soll, breitet sich rasch aus. Bereits nach kurzer Zeit brennen dort gelagerte Holzteile, eine Tür, die Decke sowie Elektrokabel. 

Während sich das Feuer immer weiter in der Flüchtlingsunterkunft in Heidelberg ausbreitet, befinden sich noch mehrere Personen in dem Haus. Laut der Polizei Mannheim handelt es sich dabei teilweise um gehbehinderte Menschen. 

Heidelberg: Brand in Flüchtlingsunterkunft – Feuerwehr kann Schlimmeres verhindern

Die Feuerwehr Heidelberg wird über den Brand im PHV informiert und rückt sofort aus. Den Einsatzkräften gelingt es das Feuer zu löschen und die Bewohner rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Allerdings: Die Flüchtlingsunterkunft im PHV ist nach dem Matratzen-Feuer nicht mehr bewohnbar.

Auch die Polizei rückt nach Heidelberg aus und stellt vor Ort den 18-jährigen mutmaßlichen Täter. Dieser wird noch am PHV festgenommen. 

Heidelberg: Nach Feuer in Flüchtlingsunterkunft - Teenager im Gefängnis 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg erlässt die Ermittlungsrichterin einen Haftbefehl gegen den Teenager aus Marokko. Wegen schwerer Brandstiftung sitzt er nun in U-Haft. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Heidelberg und dem Fachdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. Das Motiv hinter dem Brand ist noch völlig unklar. 

Aktuell wird übrigens darüber diskutiert, ob das Ankunftszentrum auf dem PHV bleiben soll. Es stehen zwei mögliche Standorte in Heidelberg zur Auswahl. 

Am 23. Juni ereignet sich in Mannheim ein Großeinsatz wegen eines Feuers. In Neckarau brennt es in einem Mehrfamilienhaus. Rund 40 Einsatzkräfte rücken aus!

pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare