Brut-Zeit im Heidelberger Zoo

Wo sind die „Ostereier“ am besten versteckt?

+
An Ostern ist im Heidelberger Zoo allerhand zu entdecken.

Heidelberg - Hoppelnde Häschen, winzige Küken, kleine Lämmchen. Im Heidelberger Zoo herrscht bereits richtig Oster-Stimmung. Was Du an den Feiertagen im Zoo entdecken kannst.

Die frischgeschlüpften Hühnerküken fühlen sich im Afrika-Haus pudelwohl. 

Überall werden am Osterwochenende bunte Eier versteckt, die dann von großen und kleinen Kindern freudestrahlend entdeckt werden. 

So einfach ist das jedoch nicht mit jedem Ei. Einige der im Zoo lebenden Vögel brüten nämlich bereits auf ihren Eiern – und die geben sie nicht so leicht her. 

Insbesondere das Weibchen der Papua-Hornvögel passt besonders gut auf ihren Nachwuchs auf. Zum Schutz gegen Fressfeinde baut es kurzerhand eine Mauer um das Nest. 

Lediglich über eine kleine Öffnung versorgt das fleißige Männchen sein Weibchen mit Nahrung. Erst wenn die Jungtiere groß sind, wird das Weibchen die Mauer durchbrechen und das Nest wieder verlassen. 

Die frischgeschlüpften Hühnerküken erkunden dagegen bereits das gemütlich aufgewärmte Afrika-Haus. Dort sind die quirligen kleinen Federbällchen von den Gästen zu bestaunen.

Osterei-Suche am Ostersonntag

Damit die kleinen Zoobesucher jedoch auch etwas zu suchen und finden haben, hat der Osterhase, zusammen mit den fleißigen Helfern aus dem Heidelberger Zoo, in der gesamten Parkanlage kleine Überraschungen versteckt. Am Ostersonntag können die kleinen Spürnasen also allerhand Entdeckungen im Zoo machen.

Zoo Heidelberg/mk

Mehr zum Thema

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Die royale Regatta auf dem Neckar

Die royale Regatta auf dem Neckar

Die 12. Heidelberger Drachenboot-Regatta

Die 12. Heidelberger Drachenboot-Regatta

Kommentare