Hanfblatt als Grünlicht

Cannabis-Ampel in Heidelberg: Das sagt die Stadt zum grünen ‚High‘-Light 

+
Die Ampel in der Ilse-Krall-Straße erstrahlt in grasgrün.

Heidelberg - In Worms gibt es die Luther-Ampel, in Mannheim wird über eine Wasserturm-Ampel diskutiert und in Heidelberg gibt es bereits die Cannabis-Ampel! Was dahinter steckt und was die Stadt dazu sagt: 

Update vom 6. Juni: Vor wenigen Tagen hat sie für Aufruhr gesorgt: Die Ampel von der Ilse-Krall-Straße zum Kirchheimer Weg. Denn statt des üblichen Grünlichts erstrahlt dort ein grünes Hanfblatt! Am Donnerstagvormittag (6. Juni) ist hiervon aber nichts mehr zu sehen.

Wie eine Sprecherin der Stadt auf HEIDELBERG24-Anfrage mitteilt, wurde das Cannabisblatt „nicht von der Stadt beauftragt.“ Kollegen von der Verkehrstechnik seien informiert worden und „werden vor Ort schauen, ob sich die Signalscheibe reinigen lässt, falls z.B. jemand mit Sprühfarbe und Schablone am Werk war. Andernfalls müssen wir die Signalbaufirma mit dem Austausch des Lichts beauftragen.“ 

Das ist wohl inzwischen passiert - die erste Cannabis-Ampel Heidelbergs regelt wieder mit dem normalen Grünlicht den Verkehr!

Am Donnerstagmorgen ist von der "Hanfampel" nichts mehr zu sehen.

Estmeldung vom 4. Juni: Bei Rot stehen, bei Grün gehen: Diesen Spruch predigen Eltern ihren Kindern von klein auf. Doch im Falle dieser Ampel heißt es wohl „Bei Rot stehen, bei Gras gehen.“ Anwohner der Ilse-Krall-Straße in Kirchheim dürften am Dienstagmorgen (4. Juni) nicht schlecht gestaunt haben, als sie an der Ampel gewartet haben, um auf den Kirchheimer Weg zu fahren. Denn das Grün sticht seit Kurzem besonders hervor. 

Cannabis-Ampel in Heidelberg: Was weiß die Stadt darüber?

Da es sich dort um einen verkehrsberuhigten Bereich in einer Sackgasse handelt, schaltet die Ampel auch nur dann auf Grün, wenn ein Auto tatsächlich auf den Kirchheimer Weg in Heidelberg einfahren will. Einem Fußgänger würde die besondere Veränderung an der Ampelanlage eher nicht auffallen – Autofahrern aber sehr wohl. Denn sobald die Ampel grün wird, erstrahlt darauf deutlich erkennbar ein Hanfblatt! 

Die Ampel in der Ilse-Krall-Straße erstrahlt in grasgrün.

Ob es sich um einen Aufkleber handelt oder die Ampel tatsächlich technisch manipuliert wurde, ist auf den ersten Blick nicht erkennbar. Auch ist unklar, ob die Stadt Heidelberg davon Kenntnis hat und wie lange die Ampel schon mit dem Hanfblatt versehen ist. Die Antwort der Stadt Heidelberg auf eine Anfrage von HEIDELBERG24 blieb am Dienstag aus.

Ungewöhnliche Ampelmännchen: Nicht nur Kult in Heidelberg

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Städte ihre Wahrzeichen auf Ampeln zeigen – so auch zum Beispiel in Worms mit dem Luther-Ampelmännchen in der Innenstadt, das „Mainzelmännchen“ in Mainz oder die Idee, in Mannheim den Wasserturm als Ampelmännchen abzubilden. Auch die Ost-Ampelmännchen in Berlin sind längst Kult und ein beliebtes Fotomotiv bei Touristen. Ob das die Cannabis-Ampel auch bald sein wird?

jab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare