Am 1. August

Hoffnung für Club-Szene in Heidelberg: Tangente macht wieder auf – mit neuem Konzept

Die Tangente Heidelberg will am 1. August teilweise wieder öffnen. (Archivbild)
+
Die Tangente Heidelberg will am 1. August teilweise wieder öffnen. (Archivbild)

Heidelberg - Nachdem Geschäfte, Bars und Restaurants wieder geöffnet haben, müssen Diskotheken weiterhin geschlossen bleiben. Ein beliebter Club will jedoch wenigstens teilweise wiedereröffnen.

  • Während viele Einrichtungen trotz Corona-Pandemie wieder geöffnet sind, bleiben Clubs weiterhin geschlossen.
  • Heidelberg: Viele Clubs und Bars sehen sich in ihrer Existenz bedroht - einige werden für immer geschlossen bleiben.
  • Der Betreiber der Tangente Heidelberg will ab dem 1. August teilweise wieder öffnen und hat Pläne für die Zukunft:

Als wäre die Gastronomie in Heidelberg durch den Sperrzeiten-Streit nicht bereits genug gebeutelt, wird die Welt nun auch von der Corona-Pandemie heimgesucht – an Großveranstaltungen und Tanzen ist gegenwärtig nicht zu denken. Die daraus resultierenden Einschränkungen sind für die verbleibenden Clubs und Bars existenzbedrohend. Das Ziegler wird nach der Corona-Krise nicht wieder öffnen. Ausschlaggebend ist in diesem Fall jedoch nicht nur die Corona-Pandemie, sondern eine saftige Erhöhung der Nebenkosten. Auch der Irish Pub O‘Reillys wird wohl für immer geschlossen bleiben. Der Betreiber des Cave54 will sich mit einer Spendenkampagne über Wasser halten, blickt jedoch eher pessimistisch in die Zukunft.

Heidelberg: halle02 macht es vor

Die halle02 hingegen hat schon Nägel mit Köpfen gemacht und angekündigt, auch nach der Corona-Krise keine öffentlichen Veranstaltungen mehr anzubieten. Die Folgen der Corona-Pandemie könne man nicht mehr aus eigener Kraft stemmen. Deswegen haben die halle02-Geschäftsführer schweren Herzens beschlossen, das bisherige Konzept zu pausieren und sich auf andere Geschäftsmodelle zu fokussieren. Das bedeutet konkret, dass die halle02 verstärkt auf private Veranstaltungen, wie Firmenfeiern, Tagungen oder Hochzeiten setzen wird. Öffentliche Veranstaltungen wie Partys, Konzerte und Ausstellungen finden dann vorerst nicht mehr statt.

Heidelberg: Tangente will teilweise wieder öffnen und private Veranstaltungen anbieten

Der Betreiber der Tangente hat in einem Facebook-Post jetzt ein einen ähnlichen Weg angekündigt. Am 1. August will die Tangente unter Auflagen teilweise wieder eröffnen. Dazu wurde ein vorübergehender Außenbereich vor dem Club in der Kettengasse geschaffen. Neben den üblichen Sommergetränken wie Cocktails und Wein, soll es auch Musik geben.

Auch die halle02 hatte Anfang Juni den Außenbereich „Kleine Freiheit" eröffnet um die Verluste in der Corona-Krise wenigstens etwas zu kompensieren. Auch was die Zukunft der Tangente angeht, soll es schon einen Plan geben: Man wolle Privatveranstaltungen mit bis zu 100 Personen in der Tangente anbieten. Bleibt zu hoffen, dass die Tangente mit diesen Maßnahmen die Corona-Krise überstehen wird.

In Mannheim muss auch die Kneipe Nummer 6 schließen. Das hat allerdings keine finanziellen Gründe, sondern hängt mit dem Vermieter zusammen. (kp)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare