1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Corona-Party in Hotel – als Polizei klopft, wird es kurios

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Ein Hotelzimmer. In der Tür hängt der Schlüssel.
Mehrere Personen feiern in einem Hotelzimmer – bis die Polizei auftaucht. (Symbolfoto) © Swen Pförtner/dpa

Heidelberg - Mehrere Jugendliche feiern eine Corona-Party in einem Hotelzimmer. Weil sie allerdings zu laut sind, lässt die Polizei nicht lange auf sich warten.

Während die Corona-Zahlen in ganz Deutschland steigen, der „Lockdown-Light“ die Wirtschaft bedroht und Städte wie Mannheim und Ludwigshafen sogar schon eine nächtliche Ausgangssperre durchgesetzt haben, gibt es immer noch ein paar Menschen, die den Ernst der Lage wohl noch nicht verstanden haben. Zu diesen gehören auch mehrere Jugendliche und junge Erwachsene, die in der Nacht auf Samstag (5. Dezember) in Heidelberg eine Corona-Party gefeiert haben. Doch die Polizei bekommt das mit und sprengt die Feier.

NameHeidelberg
BundeslandBaden-Württemberg
Bevölkerung160.355 (2019)
OberbürgermeisterEckart Würzner (Parteilos)

Heidleberg: Gruppe mietet Hotelzimmer – und feiert Party

Etwa zehn Personen zwischen 16 und 21 Jahren haben es wohl für eine schlaue Idee gehalten, in der Weststadt von Heidelberg ein Hotelzimmer zu mieten und dort privat eine Corona-Party zu feiern. Mit viel Alkohol und lauter Musik machen sie die Nacht durch und pfeifen dabei wahrscheinlich auf das Tragen von Masken oder den Mindestabstand von 1,5 Metern. Dumm nur, dass der starke Lärm einer Nachbarin den Schlaf raubt, die dann erstmal die Polizei ruft.

Als die Beamten der Polizei Heidelberg an dem Hotel ankommen, finden sie in dem Zimmer noch sieben Feiernde vor. Drei weitere haben zuvor über das Fenster das Weite gesucht, damit sie keinen Ärger bekommen. Die Gruppe, die überwiegend aus Heidelberg stammt, kommt aus sechs verschiedenen Haushalten. Laut der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 1. Dezember dürfen sich aber nur höchstens fünf Personen aus zwei Haushalten treffen.

Mannheim: Polizei ermittelt gegen Gruppe und Hotelbetreiber

Die Polizei Heidelberg löst die Hotel-Party auf und notiert sich die Personalien der Feiernden. Die Jugendlichen müssen ihre Eltern anrufen und von diesen nach Hause gebracht werden. Ein paar Gegenstände, wie Kopfhörer und Lautsprecherboxen, werden in dem Zimmer zurückgelassen und von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Die Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Mitte haben die Ermittlungen gegen die Party-Gäste und den Betreiber des Hotels aufgenommen. Das Polizeipräsidium Mannheim hat auch am Wochenende zuvor viel zu tun. Bei Einsätzen gegen Corona-Partys zeigen sich nicht alle Gäste einsichtig. Es wird sogar ein Beamter verletzt. (dh)

Auch interessant